Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.641 | User: 172.067 | Kommentare: 332.227 |
Neueste Kommentare

2.6/5 (524 Votes)

Von Chef als Hure missbraucht

(Beichthaus.com Beichte 00027734)



Ich werde von meinem Chef als Hure missbraucht! Ich bin Auszubildende zur Marketing- und Kommunikationskauffrau in einer Werbeagentur. Es soll nicht hochnäsig klingen, aber ich sehe wohl so aus, wie sich viele Männer ihre Traumfrau vorstellen. Selbstverständlich genieße ich die besondere Aufmerksamkeit seitens der Männerwelt. Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich jetzt im zweiten Lehrjahr. Bisher habe ich außer Hole- und Bringdienste, Kaffeekochen, Web-Recherchen und allgemeine Büro- und Schreibarbeit nicht viel machen dürfen. Ansonsten sitze ich vorne am Empfang und spiele die freundliche Telefon- Begrüßungs- und Winketante für Kunden und Mitarbeiter. Eines Tages wurde ich vom Senior-Partner in dessen Büro gebeten. Er sagte mir, dass es Probleme mit einem sehr wichtigen Kunden gäbe und es die Aufgabe und Pflicht aller Mitarbeiter sei, den Kunden unbedingt zu halten. Ich solle bitte 4 Flugtickets buchen (Chef, Creativ-Director, Texter und mich). Zudem solle ich 4 Hotelzimmer der obersten Klasse buchen. Meine Aufgabe sollte das Schreiben des Protokolls und das "Auflockern der angespannten Situation sein. Dazu sollte ich mich sehr freizügig, jugendlich anziehen und mein offenherziges Wesen natürlich zur Schau tragen". Genau das waren seine Worte. Auf dem Hinflug saß ich neben meinem Chef und er sagte mir, dass es bezüglich meines Kleidungsstils noch Optimierungsbedarf gäbe und ich mir für die zusätzlich stattfindende Abendveranstaltung etwas Luftigeres in der Stadt kaufen solle. Er drückte mir 200 Euro in die Hand und ermahnte mich, ihn nicht zu enttäuschen.

Beim Meeting selber wurde ich vom Chef persönlich den 4 Herren unseres Kunden vorgestellt und der Vertriebschef meinte gleich, dass ich ja wohl auf jeden Fall heute Abend dabei sein sollte. Ich spürte immer wieder die heimlichen Blicke während des Meetings. Danach kaufte ich mir in der Stadt ziemlich gruseligen Fummel und kombinierte es im Hotel mit meinen eigenen Sachen. Ich sah aus wie eine Nutte. Die entsprechenden Körperstellen wurden von dem wenigen Stoff knapp bedeckt, ich fühlte mich sehr unwohl, wollte aber meinen Chef nicht enttäuschen. Es kam, wie es kommen musste, nach dem Essen beim Edel-Italiener sind wir in den angesagtesten Club der Stadt gegangen und landen bei Champus in der VIP Loge. Dort gab mich mein Chef dann zum Abschuss frei! Ich bekam durch Zufall mit, wie er zum Marketingleiter des Kunden sagte, dass ich ihn unglaublich beeindruckend fände und gerne den Kontakt suchen würde. Er, mein Chef, hätte nichts dagegen. Schließlich sei ich eine erwachsene Frau. Ständig hatte ich 1-2 Typen seitens des Kunden am Hals, die mich ungeniert anbaggerten. Auf der anderen Seite muss ich auch gestehen, dass es mir durchaus gefallen hat im Mittelpunkt von solch wichtigen und erfolgreichen Herren zu stehen. Ich war zum ersten Mal da ganz oben wie man es sonst nur aus dem TV kennt. Aber außer ein wenig flirten konnte und wollte ich mir nichts vorstellen. Die Party zog sich in die Länge, als von unserer Gruppe nur noch mein Chef, der Marketingleiter des Kunden und ich übrig waren, flüsterte mir mein Chef zu, dass er jetzt ins Hotel gehen würde und ich mich auf jeden Fall noch weiter amüsieren solle. Ich solle ihm keine Schande machen und an das Wohl der Firma denken. Jetzt war mir alles klar. Ich sollte offenbar, so sein Plan, mit dem Marketingleiter Sex haben. Ich war sozusagen als Firmennutte mitgenommen worden. Dann verschwand er, drückte mir nochmals Geld in die Hand (für alle Fälle) und ich blieb mit dem Kunden alleine. Zu zweit feierten wir noch eine Stunde weiter und es war wirklich okay, er war nicht sonderlich aufdringlich und benahm sich noch anständig obwohl er nur noch lallen konnte, so voll war er. Aber ich hatte mit Männern schon weitaus Schlimmeres erlebt. Irgendwann fragte er mich ob er mich in seinem Porsche zum Hotel bringen sollte. Er würde zwei Taxifahrer buchen, einer solle seinen Wagen fahren, der andere das Taxi. Ich fand das witzig und so befanden wir uns wenig später auf der Rückbank von seinem Geländewagen und er fing sofort an zu mich betatschen und zu küssen. Ich musste immer wieder an die mahnenden Worte meines Chefs denken und ließ es zu. Vorm Hotel fragte er mich ob er noch auf einen letzten Drink mit raufkommen dürfe. Das war alles so klassisch und so stereotype, aber ich hatte keine andere Wahl. Ich war gefangen in einer ausweglosen Situation.

Wir torkelten also nach oben und er stürzte sich auf die Minibar. Schnappte sich die kleinen Flaschen und setzte sich aufs Bett. Ich verschwand im Bad. Es war klar, was kommen würde! Ich würde in jedem Fall mit ihm schlafen müssen. Ich war enttäuscht von mir selbst, wie leicht ich mich habe in diese Situation drängen lassen. Es hätte so viele Exits geben können. Ich habe leider alle verpasst. Nun war es zu spät. Ich stellte mich unter die Dusche und überlegte meine Optionen. Ich kam zu Entschluss, dass ich keine hätte. Ich machte mich also wieder hübsch zurecht, warf mir den Bademantel über und ging ins Zimmer. Dort lag er und schlief. Er war auch nicht wach zu kriegen. Ich zog ihn aus, deckte ihn zu und legte mich neben ihn. Unglaublich, was für ein Glück. Auch am nächsten Morgen, als mein Wecker klingelte schlief er weiter. Ich machte mich zurecht, packte meine Sachen und schrieb ihm auf einen Zettel: Es war schön gestern Abend. Kuss! Unten, beim Frühstück, setzte ich mich zu meinem Chef an den Tisch und er fragte, wie denn der Abend noch so gewesen sei. Ich tat so, als hätte ich meinen Chef nicht durchschaut, und sagte, dass mir etwas Unprofessionelles passiert wäre. Der Marketingleiter läge noch oben schlafend in meinem Bett, wir wären so betrunken gewesen ich wüsste auch nicht, wie das alles hat geschehen können. Willkommen im wahren Leben, entgegnete mir mein Chef. Ich würde eine gute Kundenkontakterin werden und hätte schnell sehr viel gelernt. Am nächsten Tag im Büro erzählte mir mein Chef, dass er mit dem Marketingleiter gesprochen hätte. Es ist alles gut, wir haben den Kunden für ein weiteres Jahr binden können. Er lässt mich schön grüßen und freut sich, dass ich jetzt im Beratungsteam dabei sei. Es gäbe noch einige Abwicklungsdinge bezüglich der nächsten Kampagne zu besprechen, die könne er auch mit mir alleine besprechen und brauche kein großes Team. Nun soll ich in zwei Wochen wieder runterfliegen und mich mit ihm treffen. Es ist klar, worauf es hinauslaufen wird. Aber ich werde es durchziehen. Die Emails von ihm lassen erahnen, dass er von der Nacht nichts mehr weiß. Und ich schenke ihm den Glauben eine sensationelle Nacht gehabt zu haben. Das alles ist meine Chance in der Branche Fuß zu fassen. Eine gute Kontakterin, die einen Kunden bindet, ist Gold wert für jede Agentur. Ich mache mir keine Illusionen. Im ersten Step wird es wohl überwiegend ums Flirten gehen. Ich bin einfach noch nicht so erfahren genug um die Kunden fachlich zu beraten. Aber das Know-How werde ich mir mit der Zeit schon noch aneignen. Und ich werde irgendwann eine der besten Kundenberaterinnen sein. Mein Ziel ist es, später eine eigene Agentur zu haben. Bis dahin ist der Weg noch lang und steinig. Aber ohne mein Ziel könnte ich das nicht aushalten. Das war meine Beichte!



Beichte vom 23.04.2010, 10:53:29 Uhr
Ort: Düsseldorf

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

i loled Gemeindemitglied

und am ende landest du auf die schnauze und bist einfach nur das flittchen wo sich von jedem durch nehmen lässt... - klasse leistung. versuch lieber mal dein wortschatz auf zu bessern und benutz dein körper nur um die männer weich im kopf werden zu lassen....

+2

23.04.2010, 19:09 Uhr


V-8 Stammuser

Was ein Schwachsinn. Ein erster "Step" zum "Exit" wäre mal gesunde Selbstreflexion. Mit Rumgeficke erreichst du dein Ziel niemals, denn dafür mußt du auch etwas auf dem Kasten haben. Dazu bräuchtest du am Besten eine gute Ausbildung als "Startkapital" und als Winkedame für Laufkundschaft wirst du die nicht erhalten. Eine gute Ausbildung scheint mir das Letzte zu sein, woran dein Chef interessiert ist. Du läßt dich von den versnobten Arschkrampen benutzen und glaubst, daß dich das weiterbringt. Du wirst entweder irgendwann sehr unangenehm auf dem Boden der wirklichen Realität aufwachen, oder in großer Abhängigkeit zu irgendjemandem stehen, aber gewiß keine Selbtständigkeit erlangen können. Richtig wäre zu kündigen und dir eine seriöse Firma zu suchen.

+2

23.04.2010, 19:13 Uhr


Großmutter Beichthaus VIP

@i_loled: bevor Du anderen Menschen nahelegst, sie sollten ihren Wortschatz aufbessern, böte es sich für Dich an, zuerst Deinen eigenen Wortschatz + Rechtschreibung auf Vordermann zu bringen. Egal, zur Beichte: V-8 liegt auf hier vollkommen richtig. Wobei ich sagen muss, dass Du Dich in einer Sache schon richtig einschätzt, Du bist die Firmen-Nutte. Ganz klar. Lachen musste ich über die Stelle, wo Du es genießt im Mittelpunkt von "wichtigen und erfolgreichen Herren" zu stehen. Hahaha, das sind geifernde Säcke, für die es das Größte ist kleine Mädchen wie Dich in freier Wildbahn zu erlegen und nicht dafür wie sonst, extra in den Puff zu gehen. Mädchen, Du tust mir ausgesprochen leid!

+1

23.04.2010, 19:25 Uhr


Franzwurst Stammuser

Selbst schuld wenn du dich als Hurre missbrauchen lässt. du willsts ja anscheinend so

+1

23.04.2010, 19:38 Uhr


AfriCola Stammuser

Du wirst nicht missbraucht, du lässt dich missbrauchen. Es gab in den von dir beschriebenen Situationen genügende, in denen du deiner Karriere als Firmennutte entkommen hättest können. Du hättest dir keinen billigen Fummel anziehen müssen. Du hättest ihn nicht an dir rumfummeln lassen müssen. Du hättest nicht mit auf sein Zimmer kommen müssen. Aber deine Karriere ist dir wichtiger als die Tatsache ob du eine Hure bist oder nicht, anstatt dass du Rückgrat zeigst. Vielleicht würde es deinen Chef nicht freuen, aber jetzt sieht er dich nicht nur als Winkedame, sondern als Firmen-Flittchen ... günstiger als jeder Eskort-Service.

+2

23.04.2010, 20:03 Uhr


i loled Gemeindemitglied

@Großmutter - bevor du den klugscheißer raushängen lässt und drauf los schreibst, solltest du dir vielleicht erstmal gedanken drüber machen was damit wohl gemeint seien könnte. mit "Wortschatz" meinte ich die passenden wörter zur richtigen zeit, zur richtigen person. man muss net alles auf die goldwaage legen...

+0

23.04.2010, 20:10 Uhr


cake-o Beichthaus Bewohner

Bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher was ich von dieser Beichte halten soll. Die ersten 3/4 der Geschichte klingen als ob du dich dazu gezwungen fühltest, hilflos, deinem Gegenüber ausgeliefert. Am Ende dann der völlige Bruch, du nimmst das Ereignis plötzlich als "deine Chance" war? Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Auch wenn du wirklich gut aussiehst und ne lockere Moral hast - am Ende geht es doch ums Geschäft. Fachliche Kompetenz ist gefragt, schäkern und flirten kann man mit vielen Frauen.

+1

23.04.2010, 20:17 Uhr


interpunk Stammuser

ist'n scherz? klingt wie ne story aus "Mitten im Leben" aka. Hart4TV

+1

23.04.2010, 20:25 Uhr


kurt-92 Hausfreund

lool du hast dich hochgeschlafen xDD schade, dass das nicht jeder in seinem job machen kann

+0

23.04.2010, 20:32 Uhr


Quak Beichthaus VIP

Hahahaha. XD Wie arm.

+0

23.04.2010, 20:37 Uhr


pamela23 Beichthaus Hipster

Wer schon mal in der Werbebranche gearbeitet hat, weiß dass die Kontakter eigentlich nur die Aufgabe haben den Kunden in den Allerwertesten zu kriechen. Deshalb sind nahezu alle Kontakter auch weiblich. Sexleistungen sind in der Branche sehr üblich und im Grunde macht das eine gute Kontakterin aus. Ich habe einige Zeit in der Branche gearbeitet und kann Deine Beichte voll und ganz nachvollziehen. @alle die keine Ahnung haben: erst nachdenken und dann einen Kommentar abgeben!

+0

23.04.2010, 20:37 Uhr


carassi Stammuser

cake-o, so merkwürdig finde ich das gar nicht... zu erleben wie man einem potentiellen kunden als bonus oben aufs willkommenspaket draufgepackt wird-auf diese weise seinen status als mensch verliert und zum gegenstand wird-ist mit sicherheit demütigend und nicht einfach zu verarbeiten. dem ganzen einen sinn und ein ziel zu geben ist eine art damit umzugehen... dann hat man was woran man sich festhalten kann; sonst ist man mit der frage "warum", auf die es keine antwort gibt, allein. beichterin, bitte überleg dir deine nächsten schritte gut, denke auch an deine seele, denn seelen sind leicht verletzlich. und wichtiger als jeder kunde und jede firma. überleg dir gut was du für dich willst und was nicht.. mein rat wäre streng auf deine grenzen zu achten, darauf zu achten dass du und nur du allein bestimmst was du willst-und nicht dein chef. auch wenn du dich entschließt diesen weg weiterzugehen sollte es trotzdem deine entscheidung sein, nciht seine. achte auf dich. alles gute...

+0

23.04.2010, 20:42 Uhr


schwarze_Hostie Beichthaus Hipster

hab gar nicht gewusst, dass es know-how bedarf die beine breit zu machen. branche hin oder her bzw. was in ihr üblich ist......selber schuld....und mir liegt noch ein wort auf der zunge.....billig

+0

23.04.2010, 21:32 Uhr


Heyak Stammuser

Immerhin schläfst du dich hoch.

+0

23.04.2010, 21:39 Uhr


way Stammuser

Erbärmlich. Erbärmlich das du glaubst du würdest es schaffen, die Idioten von DSDS denken auch sie schaffens. "uf der anderen Seite muss ich auch gestehen, dass es mir durchaus gefallen hat im Mittelpunkt von solch wichtigen und erfolgreichen Herren zu stehen." Du hast ne seltsame Definition von Wichtig und erfolgreich... Wenn man kleine Kinder(zumindest im Geist) wie dich dazu "nötigen" muss mit irgendnem Arsch ins Bett zu gehen um "Wichtig" zu sein, dann sollten wir uns alle - ausnahmslos sofort und hier die Kugel geben. Allerdings hast dus nicht anders verdient, du bildest dir ein du wärst etwas besseres. Deshalb sei es, und zeig uns wie etwas besseres auf die Fresse fällt(am besten in deiner nächsten Beichte). Aber das Traurigste an allem, irgendwann in 20 Jahren wirst du anfangen eigene Gedanken zu entwickeln und dann wirst du merken das mindestens 2 Dinge im Leben wichtig sind. A) Dein eigenes Gesicht wenn du in den Spiegel blickst nicht zu verlieren und B) das man soetwas einfach nicht macht weil es billig und einfach nur erbärmlich ist. und @ Pamela23 - und wieso, ernsthaft - WIESO macht jemand dann so einen SCHEISS? da wär ich ya noch lieber nen stinkender hartz4 empfangender Alkoholiker mit nem leichten Hang zur Ergebnislosigkeit und Armut als das! Wenn, dass das Leben sein soll auf das die mich bei meinem Scheiss Abi un dem Scheiss Studium vorbereiten. Dann hätte ich das schöne Geld doch lieber in etwas Sinnvolles stecken sollen. Zum Beispiel Alkohol! Um diese Ganze Horrorshow nich mehr sehen zu müssen. Du hast mich wieder dran erinnert!.. anyway.

+0

23.04.2010, 22:03 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Mädel, jetzt solltest eine Entscheidung treffen. Du hast reingeschnuppert in den Business. Klar ist, Du wirst auf jeden Fall die Verliererin sein. Eigene Agentur wirst zu 99 % nicht kriegen. Klar ist auch, daß das Herumschlafen mit kaputten Typen, nicht gut tut. Im Endeffekt hast Du nur Dich selber und wenn Du Dich zu einer Plastikpuppe degradieren läßt, dann wirst Du auch zu solcher. What is life ?

+0

23.04.2010, 22:15 Uhr


Mela Beichthaus Bewohner

Möööp. xD Ich weiß nicht, aber du solltest alt genug sein, um zu wissen, wo deine Grenzen sind. Ich würde mich nicht für so einen unsicheren Beruf so dermaßen niveaulos verkaufen, aber wenn du denkst, dass du so weiterkommst; Viel Spaß!

+0

23.04.2010, 22:47 Uhr


maidenizer Gemeindemitglied

Hmmm, meiner Meinung nach bist du beim ersten Mal noch (den Umständen entsprechend) glimpflich davongekommen..... bin aber ansonsten im Moment sprachlos.....

+0

23.04.2010, 22:51 Uhr


redzap Hausfreund

Du wirst in tausend Jahren keine eigene Agentur haben... Seit 2 Jahren machst Du in dem Laden nur Hiwi-Jobs und bist jetzt plötzlich die Beischläferin vom Dienst? Na ich würde sagen, dann hat Dein Chef ja endlich deine wirkliche Begabung erkannt :D Am Ende der Ausbildung (sofern Du wirklich eine machst) stehst Du auf der Strasse, weil sich Dein Chef ne andere Doofe sucht. Nur weiter so!

+0

23.04.2010, 22:56 Uhr


Frostspeer Beichthaus VIP

@pamela d.h. du hast auch schon mit Kunden Nummern geschoben?

+0

23.04.2010, 23:09 Uhr


Wagnef Stammuser

Mädel du machst dich schon ganz allein zur Nutte. Dazu brauchts deinen Chef gar nicht.

+0

23.04.2010, 23:11 Uhr


L0rdM0wl Stammuser

Bin selbst Werber, allerdings Kreativer. Die richtig fetten Jahre sind zwar vorbei, aber diese Branche ist auf ihre eigene Art hart, viel mehr Schein als Sein mit Mehrfachmoral und wie ein ganzjähriger Jahrmarkt. Nur wenige stehen das über die Jahrzehnte durch, irgendwann ist es sehr hohl. Es ist weniger wichtig, wie du dich verhältst, du kannst auch rumhuren, aber pass auf, dass du hinter dem stehen willst, was du machst. Kaputt gehen vor allem mit einer schwachen Persönlichkeit.

+0

23.04.2010, 23:52 Uhr


ZyXeL Hausfreund

Du bist einfach nur hohl. Sobald Du teurer wirst, als eine Andere von einer guten Begleitagentur, fliegst Du raus. Groß rauskommen wirst Du so nie.

+0

24.04.2010, 00:05 Uhr


Do91.2 Armer Sünder

Du magst zwar gut aussehen aber dein Selbstbewusstsein is dennoch mächtig mies. Karriere wirst Du so nicht machen definitiv nicht. Unsere Azubine würde nach ihrer Ausbildung auch fallen gelassen weil immer neue Frauen nachkommen und was ist besser als als eine regelmäßige Abwechslung? Nix! Wünsch Dir dennoch viel Glück...

+0

24.04.2010, 00:29 Uhr


Vasilie Stammuser

Das gleiche wie Frostspeer, bzgl Pamela, hab ich mich auch gerade gefragt. Und zur Beichterin, es ist und bleibt Prostituion. Ob dich nun ein Freier oder dein Chef fürs pimpern bezahlt macht keinen Unterschied. Das du danach irgendwann mal in deiner Position ernst genommen wirst halte ich für ausgesprochen unrealistisch. Scheiß auf den Laden und versuch es anderswo. Aber das ist einfach nur unterirdisch.

+0

24.04.2010, 00:41 Uhr


Held im Gummizelt Beichthaus Hipster

nach dem ersten Absatz hab ich aufgehört zu lesen. Fantasie ist schon was schlimmes, in Deinem besonderen Fall.

+0

24.04.2010, 00:58 Uhr


TheLastAngel Stammuser

Oha, die Kleine kommt aus Düsseldorf? Yeah - meiner Stadt! Zum Glück habe ich dieser IRREN Branche vor Jahren bereits den Rücken gekehrt, bevor ich endgültig unter die Räder kam. Aber mich haben damals schon die Weihnachtsfeiern im Nachtclub sehr irritiert.... von daher kann ich mir SEHR GUT vorstellen, dass die Chefs da noch weitaus "kreativer" sind, wenn es darum geht einen Kunden zu binden. Mich würde dennoch die Agentur mal sehr interessieren? Ist es G..y? Oder die Bu..er?

+0

24.04.2010, 01:48 Uhr


SevHoff Stammuser

Hatte keine Lust bis zum Ende und die Kommentare zu lesen. Hat sie gepimpert? Wenn ja, richtig fies armselig.

+0

24.04.2010, 01:59 Uhr


Fuuuuu Hausfreund

Ach Mist, eigentlich wollte ich nur kurz die Beichte kommentieren, aber das muss ich wohl oder übel später nachholen! Blöderweise lenkt mich nämlich der erste Kommentar vom eigentlichen Inhalt ab^^ @I_LOLED: Mir ist schon bewusst, dass man im WWW nicht jeden Tipp- bzw. Flüchtigkeitsfehler auf die Goldwaage legen darf! Von Kommata ganz zu schweigen, ist schließlich keine Dissertation hier und in meinem Text gerade ist sicherlich auch nicht alles korrekt... Normalerweise halt ich auch die Klappe ;-) Aaaaber da du ja unbedingt den Wortschatz der Beichterin kritisieren musst und das gerade mein Fass zum Überlaufen gebracht hat, hau ichs jetzt einfach mal raus: Bitte, bitte tu mir und vor allem dir selbst einen Gefallen und benutz nie, niiieeeemals wieder diese "...WO sich von jemandem durch nehmen lässt..."-Phrase!!! Es gibt einfach keinen Fehler in unserer Sprache der sich so dämlich anhört! Andere "Missgeschicke" verstehe ich ja noch so gerade, aber wie kommt man darauf WO auf Personen zu beziehen? "Wo ist das Rathaus? - Dort hinten links." aber "Das ist doch dieses Mädchen wo mit allen knutscht" ist einfach woooo ääh soooo absurd.... ^^ Danke, das musste einfach mal raus...;-)

+0

24.04.2010, 06:28 Uhr


Betbruder Stammuser

Auf jeden Fall legst du auf Geld und Luxus viel Wert, sonst würdest du es in deiner Beichte nicht ständig so aufdringlich hervorheben: Hotelzimmer der oberen Klasse - Essen beim Edel-Italiener - Champus in der VIP Loge - im Porsche zum Hotel.

+0

24.04.2010, 08:44 Uhr


Ricola1969 Stammuser

Mädchen wie dumm muss man eigentlich sein auf so einen Deal ein zu gehen.Du bist die Erste.die von deinem Chef die fallen gelassen wird.Bald bist du durch und die Kunden deines Chefs wollen neues, frisches Fleisch.Du isst doch auch nicht jeden Tag das selbe.Irgend wann bist du weg vom Fenster, da du zu viel weißt was deinem Chef schaden könnte.Schalte dein Hirn ein!!!!!!! Bald hast du mehr Meter in dir gehabt, wie die, die du geflogen bist für solche miesen Treffen.

+0

24.04.2010, 08:50 Uhr


Betbruder Stammuser

Dass dein Kunde eingeschlafen sein soll und deshalb angeblich gar nichts passiert ist und du sowohl den Kunden als auch deinen Chef das Gegenteil glauben lässt, klingt für mich wie eine Folge aus Gute Zeiten - Schlechten Zeiten.

+0

24.04.2010, 09:01 Uhr


Ricola1969 Stammuser

Solltest du je eine Agentur aufmachen, wird sie nicht laufen, weil dich jeder nur vom Poppen kennt. Tipp --------------->> Mach eine Begleit - Agentur auf ,wie und was da läuft weißt du ja nun.Da du ihnen da an die Hose gehst ,wird sie sicherlich nicht in die Hose gehen.

+0

24.04.2010, 09:02 Uhr


Big_Buddha Beichthaus VIP

Duz hast null Stolz und null Selbstbewusstsein. Deine Erklärungen warum du das machst klingen wie Ausreden, damit du irgendwie mit der Situation umgehen kannst. @Ricola: geiles Wortspiel :)

+0

24.04.2010, 09:18 Uhr


urheber_sind_verbrecher Stammuser

Ich hoffe du beichtest in 2 Wochen nochmal etwas detailreicher. Bisher ist ja nicht wirklich etwas passiert. Wenn du noch ein einschlägiges Bild beifügst, könnte dass die "Wichsbeichte" Nr.1 im Beichthaus werden. Das wäre doch schon der erste Schritt für eine ruhmreiche Karriere ;).

+0

24.04.2010, 10:16 Uhr


harakiri Hausfreund

werber sind per se huren, da muss man sich täglich bücken. wenn man wie die beichterin mit kompetenz nicht weiterkommt, hilft eben das aussehen. kontakter werden geht auch anders.

+0

24.04.2010, 11:19 Uhr


Slim Hausfreund

Solangsam wird mir klar, warum Firmen immer wieder Geld für total stumpfsinnige, den Intellekt/Humor und Sonstiges beleidigende Werbung ausgeben. Als Otto-Normalverbrauher stellt man sich doch unweigerlich die Frage, wie um alles in der Welt jemand auf die ERNSTHAFTE Idee kommt, so einen Müll in die Welt zu trichtern... jetzt ist mir klar, wie der Entscheidungsträger kommt... darauf oder darunter. Nun, jeder muss selbst wissen, was für Strategien er einsetzt um seine Ziele zu erreichen. Der Beichterin ist sicherlich eine steile Karriere beschienen... in welche Richtung das geht, kann mann wohl nur vermuten. Sollte es in der Branche nicht klappen, bleibt ja immer noch der Job eines Drehbuchautors für stumpfsinnige, den Intellekt/Humor und Sonstiges beleidigende Vorabendserien...

+0

24.04.2010, 11:52 Uhr


d0ct0rrulE Beichthaus VIP

Na toll du tust ja auch nichts dafür das sich das ändert!

+0

24.04.2010, 11:58 Uhr


JSJ Gemeindemitglied

Du wirst niemals eine eigene Agentur kriegen sondern auf Befehl deines Chefs/Zuhälters durch die Gegend huren bis er dich irgendwann nichtmehr braucht oder du dich weigerst und er dich wegen Banalitäten bez. vllt sogar wegen dem Rumgeficke einfach hochkannt rausschmeisst. Vierl Spaß noch.

+0

24.04.2010, 12:26 Uhr


Mary Armer Sünder

Die letzten paar Zeilen erinnern mich an den Titelsong von Pokemon.

+0

24.04.2010, 13:20 Uhr


Audrey Hausfreund

Dein Chef missbraucht dich nicht als Hure, das schaffst du schon gut allein. Letztendlich ist das Rumgemache mit allen Kunden, die du binden willst auch nicht der Erfolg. Du wirst das Flittchen von allen sein, über das man tuschelt und weiterempfehlt zum drüberrutschen, mehr nicht. Just my 2 Cents

+0

24.04.2010, 13:23 Uhr


SpaßDabei Beichthaus Hipster

Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!

+0

24.04.2010, 14:09 Uhr


SpaßDabei Beichthaus Hipster

Wenn du deinen Weg so weiter gehen möchtest würde ich vorschlagen du wirst wirklich Edelprostituierte. Denn genau das bist du für deinen Chef, nur halt viel billiger. Kannst du selber nachrechnen, so eine Dame, die was auf dem Kasten hat, kostet locker 12.000 am Tag, 2 Tage macht dann 24.000. Die würde dann genau den Job machen den du machst, ist wirklich war, das gibts. Die machen dann genau das gleiche. Du sagst es ja selbst das du nicht viel machen/können musst. Die setzt sich dann da hin und spielt die helfende Hand und Abends gehts rund, so wie es die Typen wollen. Und was kostest du deinen Chef? Im Monat 800? 12x800=9600 Euro und dann gehst du ein Jahr lang für den "Aufträge an Land ziehen". Und du willst eine eigene Unternehmung gründen? Ich lach mich tot!

+0

24.04.2010, 14:27 Uhr


chimairasm Beichthaus Hipster

Na dann pack schon mal ordentlich Gleitcreme für deine Karriere ein!

+0

24.04.2010, 15:01 Uhr


Ricola1969 Stammuser

Fällt mir doch gerade noch was dazu ein.Irgendwie hat es ja auch was gutes, jetzt weiß man immer was man dir zum Geburtstag schenken kann. --------------- >> Gleitcreme.<<-------------------------------------

+0

24.04.2010, 15:08 Uhr


HexeDesNordens Beichthaus VIP

Tja, Du wirst nicht immer 21 bleiben. Was machst Du in zehn Jahren, wenn Du sonst nichts kannst?

+0

24.04.2010, 15:23 Uhr


Donovan Stammuser

Ich kann mich nur V-8 anschließen. Wer was ändern will der kann das auch. Man muss nur mit den Konsequenzen leben können.

+0

24.04.2010, 15:41 Uhr


cake-o Beichthaus Bewohner

@carassi, Ah, ich verstehe. Eine Art Selbstschutz und um das Erlebte verarbeiten zu können...Gut, das macht Sinn. Danke für den Hinweis!

+0

24.04.2010, 15:51 Uhr


Rein&Raus Gemeindemitglied

xd ahaha was seid ihr denn fuer ne firma wie lausig.

+0

24.04.2010, 16:16 Uhr


Ricola1969 Stammuser

Fällt mir doch gerade noch was dazu ein.Irgendwie hat es ja auch was gutes, jetzt weiß man immer was man dir zum Geburtstag schenken kann. --------------- >> Gleitcreme.<<-------------------------------------

+0

24.04.2010, 16:58 Uhr


Flopi Armer Sünder

Wie alt war denn der "Kunde"?

+0

24.04.2010, 18:33 Uhr


VcS Beichthaus VIP

Mädel, such dir eine andere Branche, von der Werbebranche habe ich bisher nur schlechtes mitgekriegt. Mit reichen alten Säcken kannst du auch so schlafen, wenn du das unbedingt willst...

+0

24.04.2010, 18:44 Uhr


plarry Beichthaus VIP

Ist halt die Frage, einerseits Mißbrauch (Chef spielt mit seiner Autorität und damit daß Du Dich nicht zu widersprechen traust, würde Dich bei Widerspruch als "schlecht" hinstellen) andererseits sich mißbrauchen lassen. Wenns für Dich am Ende gut ausgeht ok, wirste ja selbst sehen wo Du landest wenn Du das weitermachst. Hast das Geld schon angenommen, hängst jetzt mit drin. Meine Empfehlung wäre, kündigen, Geld zurückgeben, neue Firma, und ordentliche Argumentation für den Fall entwickeln daß sowas nochmal auftritt.

+0

24.04.2010, 19:38 Uhr


trunkenbold92 Stammuser

jetzt bringt dich vll noch dein junges gutes aussehen weiter und du bist überall beliebt und in n paar jahren ändert sich alles und alles was du dir "erarbeitet" hast bricht in sich zusammen viel spass dabei :)

+0

24.04.2010, 21:45 Uhr


katze333 Gemeindemitglied

xD ja klar du. mach mal ruhig. deiner steilen aufwärtskarriere als edelnu**e steht selbstredent nichts mehr im wege. aber mir marketing oder sonst irgendwas hat das garnix zu tun. wie gehabt dumm f*ckt gut ;)

+0

24.04.2010, 22:41 Uhr


Line85 Armer Sünder

Wie wohl deine Wochenberichte aussehen.... Kaffee gekocht, Post weggebracht/geholt, mit Herrn X der Firma Y geschlafen..... Und erst die Abschlussprüfung...

+0

24.04.2010, 23:09 Uhr


Serasa Gemeindemitglied

Die einzige Person, die dich in dieser Situation zur Nutte macht, bist du selbst! Es gibt auch Menschen, die ihre Rechte kennen und sich derartiges nie gefallen lassen würden, aber du scheinst ja keine Probleme damit zu haben. Also wirst du so oder so für jeden die Beine breit machen, ob dein Chef nun den Hint gibt oder nicht - also mach nicht ihn verantwortlich. Du entscheidest über deinen Körper und hast offenbar entschieden, dass es dir nichts ausmacht, dass andere ihn einfach benutzen - also heul hier nicht rum und prostituier dich einfach weiter, solange du dir einreden kannst, dass es das wert wäre, wenn du einfach zu blöde bist, zu sehen, dass das Geficke dich keinen Schritt weiter bringt und du immer die Firmennutte bleiben wirst, solange du es selbst zuläßt. Viel Spaß! Ich freu mich auf die nächste Beichte, in der du über ein ungewolltes Kind oder eine Geschlechtskrankheit heulst. Verdient hast du es in jedem Fall ;)

+0

25.04.2010, 02:41 Uhr


attro Gemeindemitglied

Tja, ich denke, bald wirst du zu nichts mehr zu gebrauchen sein, wenn du so weitermachst. Weder als Marketing- und Kommunikationskauffrau, noch als Firmenhure. Dein Chef wird dich ja schlecht als Hure verkaufen können, wenn du schon alle möglichen Krankheiten hast.

+0

25.04.2010, 12:36 Uhr


Lif Beichthaus Hipster

Eine ausweglose Situation? Wie wäre es als Ausweg mit "Nein"?

+0

25.04.2010, 14:25 Uhr


Tarja13117 Hausfreund

Jetzt bist du Stolz oder wie? Gott sei Dank bin ich in einem Umfeld aufgewachsen, wo Frauen es ohne Erniedrigung und ohne sich verkaufen zu müssen zu hohen Posten geschafft haben. Aber naja... wenns dir Spass macht...

+0

25.04.2010, 18:04 Uhr


chuck-n Stammuser

Als Frau braucht man halt keine sonderlich große Intelligenz, sofern die Titten groß genug sind, man mit den Hüften wackeln kann und bei der erst besten Gelegenheit die Beine breit macht... Du bist der Beweis. Am tollsten finde ich, dass du dich selbst dadruch als "wichtig" in der Firma ansiehst.

+0

25.04.2010, 18:21 Uhr


Eric Cartman Hausfreund

In deiner Haut möchte ich wirklich nicht stecken. Aber man kann mir nicht erzählen, dass es aus solch einer Situation absolut keinen Ausweg gibt, wenn du wenigstens ein bisschen talentiert bist findest du im Normalfall auch wieder einen neuen Job. Ich wäre aber lieber arbeitslos als dass ich so einen Job hätte.

+0

25.04.2010, 20:49 Uhr


Rhox Beichthaus Hipster

Karriere geiles Luder würde man das wohl nennen was du hier gerade erzählt hast. Wenn du diesen Weg wirklich gehst... wünsch ich dir das er wenigstens von Erfolg gekrönt ist und du nicht nur "verheizt" wirst in deinem Unternehmen.

+0

25.04.2010, 23:56 Uhr


Admin13 Stammuser

krank....geh zum arzt

+0

26.04.2010, 07:54 Uhr


Skill Hausfreund

eine riesen story um nichts...ein einfaches: "ich werde für meine karriere in zukunft mit geschäftsleuten in die kiste steigen, weil ich eine erbärmliche schlampe bin" hätte es auch getan.

+0

26.04.2010, 08:01 Uhr


0815lissa Beichthaus VIP

Ist es das ganze wert dann bleibe aber wenn nicht dann schau das du von der Firma leine ziehst !!! Es wird mit sicherheit nicht besser !!!!

+0

26.04.2010, 08:37 Uhr


KlausZagel Beichthaus VIP

Mit einer langatmigen Story vom "unschuldigen Mauerblümchen" zur Edelhure..superb!! Und der Chef war auch bestimmt mal Zuhälter, so wie es sich anhört.

+0

26.04.2010, 09:34 Uhr


Erdbeere88 Stammuser

Also als erstes hättest du dir diesen langen Text sparen können. 1 Satz hätte gereicht und zwar das du anscheind alles für Geld machst und anscheind gar keinen Stolz hast. Eigentlich tust du mir leid. Die nutzen dich aus, machen dich für berufliche Zwecke zur Schlampe und du merkst das gar nicht. Du bist für deinen Chef nur ein billiges Werkzeug was Kunden anlockt! Allein dass du sonst keine anderen Aufgaben aufgeträgst bekommst, müsste dir doch schon zeigen, dass -sorry- der Chef anscheind sonst nicht so viel von dir hält. Du bringst dich mit so einem Verhalten nicht an die Spitze! Ganz im Gegenteil! Ich versteh dich nicht...@pamela: auch wenn ich mich sonst deinen Kommentaren zu mind. 90 % anschließen kann, kann ich deinen Kommentar nicht nachvollziehen. Selbst wenn es in dieser Branche tatsächlich so zugeht, ist das doch keine Entschuldigung! Jeder hat doch seine Würde und seinen Stolz. Man kann auch anders erfolgreich werden, als auf so einem Weg...

+0

26.04.2010, 09:59 Uhr


Hosi Hausfreund

Woah, heiss. Sag mir den Namen Deiner Agentur und ich lasse mich gerne von Dir als Kunden binden.

+1

26.04.2010, 10:47 Uhr


neoi Beichthaus Hipster

Du machst es genau richtig. Nur eines ist wichtig. Achte darauf, dass deine Kunden nicht dich "missbrauchen", sondern stelle es so dar, dass sie dich befriedigen müssen. Dazu reichen kleine Anweisung wie "jetzt verschaff mir einen Orgasmus", "zuerst l***st du mich ausgiebeig", also Anweisungen geben. Die Männer sind hinterher trotzdem glücklich und dein Aufstieg ist gesichert.

+0

26.04.2010, 14:29 Uhr


yakufisch Armer Sünder

erstmal dacht ich ohh die arme und gegen ende was n flittchee

+0

26.04.2010, 16:16 Uhr


Schuhverkäufer Stammuser

So züchtet man sich Edelnutten heran. Respekt Mädel!

+1

26.04.2010, 16:51 Uhr


Maniche Stammuser

Wenn man als Kunde schon viel Geld bei eurer Agentur lässt, muss schon ein richtiger "kickback" dabei rumkommen. Weiter so! Und beherzige den Ratschlag von neoi: Befehl deinen Kunden, was du haben möchtest.

+0

26.04.2010, 19:58 Uhr


bettyford Stammuser

Aber den Ribery kennst Du noch nicht, oder? Und schon einen besseren Arbeitsplatz bekommen, oder sitzt Du immer noch hinter der Kaffeekanne?

+0

27.04.2010, 00:42 Uhr


spoon Hausfreund

WIe mir diese "Hochbummserei" gewiser Frauen in gewissen Branchen auf den Sack geht... Klar, du hast hier nichts getan, lässt aber alle im Glauben etwas getan zu haben.... AUsserdem wolltest du es auch tun. Ist mir ein Rätsel wie eine Frau so tief sinken kann, zumal du nicht aus armen oder ungebildeten Verhältnissen zu kommen scheinst. Keine Absolution für dich, ich sehe weder Reue noch den WIllen, dass dies nie wieder vorkommt, für dich ist es ein mittel zum Zweck und anscheinend sind dir alle Mittel dafür recht, PFUI!

+0

27.04.2010, 11:14 Uhr


greyscale Hausfreund

So schön dieser Männertraum auch ist, werde ich morgen deswegen Anzeige erstatten. Das ist weder lustig noch amüsant. und wenn du mit Einundzwanzig micht in der Lage bist, tust du mir leid.

+0

27.04.2010, 16:42 Uhr


Schuhverkäufer Stammuser

Wie gut, das man sich in meiner Branche nicht hochschlafen kann. :D

+0

27.04.2010, 17:04 Uhr


xColumbox Stammuser

Bei uns in Österreich hat sowas wie du einen bestimmten begriff. Firmen Moped .Jeder darf damit mal fahren

+0

28.04.2010, 10:16 Uhr


mid Gemeindemitglied

ohhhhh man wie naiv und billig

+0

01.05.2010, 17:48 Uhr


danielpoli2 Armer Sünder

Sobald du diese Grenze nur einmal überschreitest und mit ihm schläfst wirst du das immer wieder machen müssen!! Sich schön anziehen und flirten - JA sex - NEIN glaub mir dich wird danach nie wieder jemand in deiner Firma ernst nehmen!!

+0

03.05.2010, 18:19 Uhr


Hiro-Shima Stammuser

bist aber selber schuld an deiner Situation.

+0

14.08.2010, 15:52 Uhr


ozeangrün Armer Sünder

angenommen Deine Beichte ist wahr, dann ist der Job richtig für Dich. Ich glaube nicht das Du besonders begabt bist als Texterin. Du bist wahrscheinlich eingestellt worden, weil Du gut aussiehst. das ist Deine Qualifikation. Natürlich macht sich Dein Chef auch Strafbar, Kuppelei, Ausnutzung von Schutzbefohlene, Vorteilsnahme und Bestechung und er ist geizig...200 Euro, ich bitte Dich hahaha. Wahrscheinlich noch Flüge auf AB gebucht...Wenn Du schlau bist vögel mit Deinem Chef, zeichne es auf und erpresse ihn, lass Dich gut auszahlen und mach Dir ein schönes Leben.

+1

24.11.2012, 12:41 Uhr


Ähnliche Beichten

00030750Ich (m/35) beichte hiermit, dass ich jegliche Motivation für meine Arbeit und meinen Arbeitgeber verloren habe. Ich arbeite in der IT-Branche und [... mehr]
00025562Ich habe ein altes Notebook mit zwei W-Lan Karten ausgerüstet. Eine Karte ist in meinem Netz, das andere im Netz eines Nachbarn, der gar nichts davon [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.