Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.988 | User: 202.576 | Kommentare: 370.272
Neueste Kommentare

3.4/5 (274 Votes)

Die Büromöbel meines Chefs

(Beichthaus.com Beichte 00027713)



Mein Chef ist ein Arsch! Ich kann und muss ihn einfach nicht mehr sehen, aber mein Hass auf ihn ist immer noch gewaltig. Aber nun erst mal alles der Reihe nach: Ich war bis vor kurzem in einem Logistikunternehmen als Fahrer angestellt. Wir liefern quasi alles für andere Firmen. Vor gut 6 Monaten trafen mich und einige meiner Kollegen eine Gehaltskürzung. Grund war der Mangel an Aufträgen, was soweit noch nachvollziehbar gewesen sein mag. Doch unser Chef kam darauf rasch auf die Idee, die Einsparungen im Firmenhaushalt, die nun scheinbar seit der Gehaltskürzung schon überschüssig waren, in sein Büro zu investieren. Als er dann sein Luxus-Büro komplett eingerichtet hatte (inklusive vergoldetem Wasserspeier im Wert von mindestens 2.000 €), verbündete ich mich mit einem Kollegen gegen unseren Chef und wir beschlossen uns wiederzuholen, was er nun nicht mehr in uns sondern in sein Büro investierte. Das fing damit an, dass wir von Zeit zu Zeit bei den Lieferungen erhebliche Mengen an Waren verschwinden ließen. Das fiel soweit kaum auf. Ich habe mittlerweile ein riesiges Lager im Keller von riesigen Papierstapeln über etliche Autoersatzteile bis hin zu einer Reihe Flachbildfernseher. Mein Kollege hortete ebenfalls bei sich im Keller die ein oder anderen Reichtümer.

Dann zwei Monate später war unser Chef im Urlaub und nur seine Sekretärin hatte einen Schlüssel. Von langer Hand haben wir vorbereitet, ihr diesen "auszuborgen" und eine Kopie davon zu machen, was uns auch reibungslos geglückt ist. Sie hat nichts bemerkt und hatte den Schlüssel wieder rechtzeitig in ihrer Handtasche (ein Vorteil unserer Garderobe...). Im Vorfeld war uns bekannt, dass in der darauf folgenden Woche, an deren Ende der Chef wieder kommen sollte, eine Lieferung ausgehen sollte, die aus einem uralten Mobiliar einer alten Dame stammte. Wir fuhren die Lieferung auf unser Firmengelände und mein Kollege und ich räumten das gesamte Büro unseres Chefs aus. Hinein kamen die alten Möbel. Der Herr bei der Anlieferadresse guckte nicht schlecht, als er die Luxusmöbel vorgesetzt bekam, machte aber keine Anstalten, sich darüber zu beklagen - im Gegenteil: Er dankte und teilte uns mit, er würde Sie sofort weiter verladen und an einen mir unbekannten Ort liefern. - Jedenfalls unerreichbar für unseren Chef. Als unser Chef dann zurück kam, wollte er sofort wissen, wer das gewesen sei. Leider hatten die anderen Kollegen handfeste Alibis. Die Folge für uns war nicht nur eine Anzeige sondern gleich auch der Arschtritt vom Chef. Von den Fernsehern und Papierstapeln usw. die über die letzte Zeit verschwunden waren, bemerkte keiner etwas, so konnten wir uns etwas trösten. Dennoch war unser Zutun gerecht. Keiner sollte so mit seinen Mitarbeitern umspringen!



Beichte vom 15.04.2010, 13:03:13 Uhr
Ort: Bahnhofstraße, 37327 Leinefelde

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

Big_Buddha Beichthaus VIP

Eine geile Rache, er wird schon wissen wieso. Hauptsache du hast dich vorher um nen neuen Job gekümmert bei dem du kein Arbeitszeugnis brauchst. Denn die Folgen waren absehbar. Ansonsten eine gelungener Denkzettel

+0

15.04.2010, 20:09 Uhr


KillaGorilla Gemeindemitglied

"Dennoch war unser Zutun gerecht." Gerechtigkeit? Wovon sprichst du? Du bist ein einfacher Dieb, wenn dir die Bezahlung nicht paszt, wechsel den Job oder werde selber Arbeitgeber, dann darfst du auch endlich so einen stylischen Mantel tragen. Hand ab.

+0

15.04.2010, 20:23 Uhr


d0ct0rrulE Beichthaus VIP

Ich find die Aktion echt nicht schlecht. Was sind das denn so für ersatzteile? :)

+0

15.04.2010, 21:00 Uhr


Lady_Beckett Stammuser

Geschieht dir Recht. Geschieht dir vollkommen Recht. Ich könnte dir wirklich nichts "Besseres" als das wünschen, außer vielleicht ein paar Wochen im Knast, wo du der Menschheit nicht mehr zur Last fallen kannst.

+0

15.04.2010, 21:16 Uhr


supacheata Gemeindemitglied

Schlechte Aktion. Nicht freundlich, man soll lernen, mit "Ärschen" zu leben. Aber naja, du hast deine Strafe ja schon erhalten. Absolution.

+0

15.04.2010, 21:40 Uhr


quassl Hausfreund

Und du weißt ganz sicher, dass dein Chef nicht irgendwie sein privates Geld in die Möbel gesteckt hat ? Und du hast auch die Rechnungen gesehen? Ich kenne nämlich so einen ähnlichen Fall: Ein Chef hat sich mitten in der Wirtschaftskrise (und bei Kurzarbeit) einen fast neuen (d.h. 2 Monate alten) Porsche gekauft. Viele Leute in der Firma haben sich drüber aufgeregt und tun es heute noch. Was sie nicht wissen (bzw wissen wollen): Es ist sein Privatwagen, er hat die günstigen Preise einfach genützt und von seinem angesparten Geld das Auto gekauft. Übrigens: Ein "paar" Fernseher fallen nicht auf.. Ist klar.

+0

15.04.2010, 21:49 Uhr


Schuhverkäufer Stammuser

Keine Absolution... Es geschiet dir nur Recht das du gekündigt wurdest. Ich hoffe der Rest fällt auch noch auf dich zurück.

+0

15.04.2010, 22:07 Uhr


Tidus79 Stammuser

tja was kann man dazu noch sagen KillaGorilla hat das beste ja schon gesagt.Keine Absolution!

+0

15.04.2010, 23:04 Uhr


Friend Hausfreund

Keiner will so Mitarbeiter haben... In dem Fall seid ihr die Dummen. An euch sollte man sich rächen. Die Anzeige hat da hoffentlich ihr übriges getan. ^^

+0

15.04.2010, 23:28 Uhr


Quak Beichthaus VIP

So sind sie halt, die Chefs. Jeder kennt solch ein Exemplar. Aber dafür lieben wir sie ja auch. Über was sollte man sich sonst am Arbeitsplatz aufregen? ;)

+0

15.04.2010, 23:32 Uhr


Stimpy Stammuser

Absolution erteilt. Aber nur,wenn du mir ein günstiges Angebot für einen deiner Flachbildfernseher machst!

+0

16.04.2010, 01:16 Uhr


lasse Hausfreund

bischen kindisch das ganze... kündigen ist oft der bessere weg.

+0

16.04.2010, 02:03 Uhr


V-8 Stammuser

Ich finde die ganze Aktion total hirnrissig. Ich verstehe auch nicht, wie da zig TV Geräte verschwinden konnten, ohne daß es einer gemerkt hat. Die Warenmengen werden doch in der Buchhaltung festgehalten. Ich kann mir höchstens vorstellen, daß das sehr wohl auffiel, sie aber zu wenig Anhaltspunkte hatten und euch Dumpfbacken im Glauben ließen, daß alles glattgehen würde, um den Übeltäter dann auf frischer Tat zu ertappen. Ich verstehe auch nicht, warum der Chef die Lieferung der Möbel nicht nachverfolgen kann. Der Spediteur kann auf eine Nachfrage hin ja schlecht "Nö, sag ich nicht!" zu eurem Ex-Chef sagen. Oder gingen die nach Fernost oder was? Dann ist es außerdem simpler Diebstahl in nicht mehr geringem Maße, für den dazu auch noch die Beschäftigten und die Kunden aufkommen dürfen. Oder habt ihr euren Gewinn gerecht unter der Belegschaft aufgeteilt? Wohl kaum.

+0

16.04.2010, 06:05 Uhr


0815lissa Beichthaus VIP

Der Denkzettel ist sicher geglückt aber dein Leben in der Firma ist sicher nicht leichter geworden oder ???

+0

16.04.2010, 06:55 Uhr


29873 Armer Sünder

seien die anderen arbeitgeber gewarnt vor solchen dieben wie ihr...

+0

16.04.2010, 06:56 Uhr


sheshe1 Gemeindemitglied

ich finds super! ist wenigstens mal eine geile rache! klar ist es diebstahl, aber das wussted ihr ja schon im voraus. deshalb, who cares. wenn du damit leben kannst, absolution erteilt!

+0

16.04.2010, 08:40 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Ja wie soll man denn "lernen mit Ärschen zu leben" ? Selbstrespekt muß doch bleiben können.

+0

16.04.2010, 08:58 Uhr


Nonnenmacher Gemeindemitglied

Hm, wie schon erwähnt wäre es durchaus möglich, dass der Chef die Einrichtung aus eigener Tasche bezahlt hat. Hat meiner auch gemacht, die tiefen Preise ausgenutzt und sein Erspartes für seine Wünsche geopfert. Einfach so darf er nämlich die Gehälter nicht kürzen, schon mal daran gedacht? Denke nicht. Du bist -entschuldige meine Wortwahl- einfach nur blöd.

+0

16.04.2010, 09:39 Uhr


Mela Beichthaus Bewohner

Durch Beichthaus müssen die Chefs doch mittlerweile wissen, dass man seine Angestellten mit Samthandschuhen anfassen muss... Sonst hat man Pisse im Kaffee, Pippi an den Türgriffen, Rotze im Essen, oder halt ein neues, altes Büro.... :/

+0

16.04.2010, 10:24 Uhr


KlausZagel Beichthaus VIP

Die Rache mit den Büromöbeln finde ich schon geil, aber das andere ist Diebstahl im großen Stil. Gerecht ist das nicht!

+0

16.04.2010, 10:38 Uhr


spax Beichthaus Bewohner

Schon sehr interessant, was für ein lustiges Selbstbild Diebe mit einem Keller voller Hehlerware haben können.

+0

16.04.2010, 11:37 Uhr


DosKanonos Stammuser

Find ich richtig so, wie es der Beichter tat!! Ich würde auch vom Chef alles verschwinden lassen und seine Frau ficken.

+0

16.04.2010, 14:09 Uhr


Imperium Stammuser

oooh man schon wieder die Story böser chef guter arbeiter. Das ist einfach nur Diebstahl und Unterschlagung. Brauchst es gar nicht schön zu reden. Keine Absolution

+0

16.04.2010, 14:27 Uhr


Muarg Hausfreund

Bei zu geringen Aufträgen und Gehaltskürzungen das Büro renovieren ??? Da war wohl nicht viel mit sparen Herr Chef

+0

16.04.2010, 22:06 Uhr


xColumbox Stammuser

Sehr gelungener Denkzettel.Leider auch für euch.Absolution erteilt +

+0

17.04.2010, 12:51 Uhr


Ricola1969 Stammuser

Das ist ein Fall für Frau Salesch..... hahaha....man muss da nichts schön reden, denn es war nicht nur ein Mundraub (der wie ich meine nun auch strafbar ist)oder Kavaliersdelikt.Ab in den Bunker !

+0

17.04.2010, 21:52 Uhr


Mini-me Beichthaus VIP

Moralisch und juristisch nicht entschuldbar, aber menschlich absolut verständlich :D

+0

18.04.2010, 17:43 Uhr


Rhox Beichthaus Hipster

@ KillaGorilla: Am besten gehst dich erstmal locker machen... --> Versteht mich nicht falsch, ich habe keinerlei kriminelle Energieen und befürworte diese auch in keinster Weise. Ausser in solchen Fällen! Hier wurde der Gerechtigkeit genüge getan (eine Anzeige bei der Polizei wegen "Lohnbetruges" hätte wohl nix gebracht...). Der Chef ist ein A*sch erste Güte, das eingesparte Geld erstmal in eine neue Büroeinrichtung zu stecken!

+0

18.04.2010, 23:40 Uhr


Großmutter Beichthaus VIP

Ich würde gerne die Sicht Deines Bosses dazu hören. Aus Deinen Worten spricht aber auch sehr viel Neid! Ich will Dir nicht vergeben.

+0

19.04.2010, 10:00 Uhr


Nebula Armer Sünder

Genial genial genial!!!! Echt! Respekt! Hab deine Beichte gleich meinem Mann vorgelesen und wir sind beide der Meinung, das dein Chef das absolut verdient hat. Ich hatte so gern sein Gesicht gesehen, als er sein "neues" Buro betreten hat!

+0

20.04.2010, 22:07 Uhr


exengel Hausfreund

man sollte kapitalismus abschaffen, dann währe auch nix passiert

+0

25.04.2010, 02:36 Uhr


Lady_Beckett Stammuser

@ Vorposter: Und das von jemanden, der "wäre" nicht mal richtig schreiben kann. Klar doch. :)

+0

25.04.2010, 03:06 Uhr


Clark Stammuser

Absolution erteilt! Ist für den Chef auch gut gelaufen, denn anderswo und zu anderen Zeiten wäre die Guilloutine zum Einsatz gekommen.

+0

18.09.2012, 12:43 Uhr


Ähnliche Beichten

Der zwei Cent Tanker
Ich (m/22) ärgere mit meinem Tankverhalten gerne die Kassierer. Beispielsweise tanke ich für 40,02 Euro und bezahle dann mit einem Fünfziger. [... mehr]

Fehlverhalten in der Öffentlichkeit
Ich muss beichten, dass ich eine Aversion gegen aufdringliche Jugendliche habe. Am heutigen Tag habe ich in der U-Bahn eine kleine Gruppe mit türkischer [... mehr]





Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.