Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.170 | User: 164.594 | Kommentare: 323.629 |
Neueste Kommentare

4.0/5 (250 Votes)

Mein Flugbegleiter-Job

(00026994)



Manchmal hasse ich Flugzeugpassagiere. Ich bin Flugbegleiter und gebe mir alle erdenkliche Mühe nett zu sein und meinen Job gut zu machen. Viele Passagiere treiben mich jedoch in den Wahnsinn. Einige scheinen einfach nur saublöd zu sein, weil sie nicht mal eine Toilettentür alleine öffnen können, auf der auch noch "drücken" draufsteht. Viel schlimmer ist aber die Unfreundlichkeit. Die meisten sprechen in Einwortsätzen. Auf eine vollständig formulierte Frage nach dem Getränkewunsch antworten sie meist nur "Cola" oder "Bier", kein "bitte", kein "danke". Auch beim dritten Kaffee während eines Fluges sagt keiner ob er Milch und, oder Zucker möchte, jedesmal muss ich nachfragen. Bei den Ansagen hört kaum jemand zu, dafür muss ich dann jedem Einzelnen alles nochmal erklären. Und bei der Ankunft schnallen sie sich zu früh ab und springen auf, obwohl die Flugzeugtür noch lange nicht geöffnet ist. Diese Hirnlosigkeit macht mich wahnsinnig!



Beichte vom 15.09.2009, 12:18:21 Uhr

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

Zack Hausfreund

Naja, wenn die alles alleine kapieren würden, wärst du ziemlich unnötig.

+5

15.09.2009, 16:24 Uhr


PeterShaw Stammuser

mach sachen der erste post hats direkt getroffen ^^ du hast den falschen job nehm ich an :D

+2

15.09.2009, 16:26 Uhr


Darkreaperluke Hausfreund

Jep...alles, was da steht gehört zu deinem Job...es tut mir Leid, das sagen zu müssen, aber du hast anscheinend den falschen Beruf gewählt, wenn dich das nervt. Außerdem ist es nicht unfreundlich, wenn man nicht bitte oder danke sagt...dennoch werde ich, dank deiner Beichte, jetzt jedes mal um ein Getränk bitten, ok? :)

+1

15.09.2009, 16:42 Uhr


schabrackentapir Stammuser

Es ist sooo müßig, sich selbstgerecht über die bösen Mitmenschen aufzuregen. Wie sagte Adenauer treffend: "Nimm die Menschen so wie sie sind, es gibt keine anderen." Flugreisende wollen eben bemuttert werden, sind genauso übel- oder gutgelaunt wie alle anderen auch. Fliegen (und Reisen allgemein) bedeutet immer erhöhten Stress und Anspannung für alle Beteiligten, da bist du als "Saftschubse" eben abgehärtet. Erinnere dich einfach ganz ehrlich an Situationen, in denen du selbst auch unbeholfen, unfreundlich oder dumm agiert haben könntest (Ausland / Krankenhaus / Hochzeitsfeste o.ä.), dann findest du dich überraschend schnell wieder auf Augenhöhe mit deinen "doofen" Zeitgenossen wieder. Aber bekanntlich ist das mit der Selbstgerechtigkeit wie mit dem Mundgeruch: An sich selbst erkennt man das leider sehr schwer ...

+2

15.09.2009, 16:51 Uhr


Flare Stammuser

laaaangweilt miich... wo ist die Beichte? hast du jemand ne Cola ins Gesicht geschüttet oder in Kaffee gerotzt??

+0

15.09.2009, 16:51 Uhr


Betbruder Stammuser

Wahrscheinlich nimmst du dich selbst und deine Tätigkeit als "Saftschubser" zu wichtig. (Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom?)

+1

15.09.2009, 16:57 Uhr


Johpick Gemeindemitglied

'(Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom?)' <= du hast sie doch nicht mehr alle.. als hätte das auch nur IRGENDWAS mit dem genervt-sein von unfreundlichen leuten zu tun.

+0

15.09.2009, 17:12 Uhr


yodo Stammuser

Gott gebe uns die Kraft, die Dinge zu ändern, die wir ändern können, die Gelassenheit, diejenigen zu ertragen, die wir nicht ändern können und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden. Kannst du's ändern? Ja: Wechsel den Job. Willst du nicht? Dann ertrag es.

+1

15.09.2009, 17:17 Uhr


mulc Stammuser

stay cool, man muss ja nicht den choleriker mimen...

+0

15.09.2009, 17:18 Uhr


Foolx Armer Sünder

Wenn ich mit dem Flugzeug fliege, schnalle ich mich auch ab, sobald wir den Boden erreichen. Warum auch nicht? Ist es so wahrscheinlich, dass wir noch abstürzen oder das Flugzeug in nem Feuerball entfacht? Und wenn ja ... wo ist dann der Vorteil vom angeschnallt bleiben? Es ist dein Job, die Leute freundlich zu behandeln. Sie BEZAHLEN für den Service, der ist NICHT umsonst. Warum sollten sie dafür danke sagen? Oder sagst du danke zur Zapfsäule wenn sie dir Benzin gibt? Oder bei McD wenn du dir nen Bürger erlaubst? Also echt...

+1

15.09.2009, 17:19 Uhr


kawa Stammuser

Foolx, der Beichter ist ein MENSCH und keine Zapfsäule. ICH bedanken mich durchaus bei einem Angestellten von McDonald's, wenn er mir mein Tablett überreicht. Ich bin verwundert, dass derart einfache Gesten wie sich bedanken oder "bitte" sagen, hier in Deutschland anscheinend ausgestorben sind.

+0

15.09.2009, 17:46 Uhr


Destiny Armer Sünder

kawa hat recht. das is einfach selbstverständlich danke zu sagen..und mal ehrlih man stirbt wohl kaum dran wenn man einem mal ein wenig freundlichkeit entgegenbringt

+0

15.09.2009, 17:50 Uhr


carcajada Stammuser

Nur weil ihn das nervt, heißt das doch noch lange nicht, dass er den falschen Job hat! Fast jeder hat einen Job, der ihn ab und an mal nervt. Studenten das Studium &lernen usw. Mich regen diese Leute im Flugzeug teilweise auch auf, ich kann das schon irgendwo nachvollziehen.

+0

15.09.2009, 18:12 Uhr


NikkiS Hausfreund

Manche hier verstehe ich wirklich nicht. Ich habe auch mit Kundschaft zu tun und liebe meinen Beruf. Nichts desto trotz finde ich es sehr unfreundlich, wenn sich Menschen nicht bedanken oder, wenn sie um etwas bitten nicht "Bitte" zu sagen. Sowas gehört zum guten Ton und sollte schon von Kleinauf beigebracht werden. Wenn ich in ein Restaurant gehe und etwas bestelle oder etwas serviert bekomme sage ich auch "Bitte und Danke". Ich kann den Beichter verstehen, wenn sowas an dem ein oder anderen Tag nervig ist!

+1

15.09.2009, 18:57 Uhr


pizza-baerbel Beichthaus Hipster

Also ich finde es nicht schlimm, dass du die Passagiere nicht magst. Ich denke, dass stört jeden nach einer gewissen Zeit. Manches Verhalten ist auch wirklich ärgerlich

+0

15.09.2009, 19:06 Uhr


DuziDuzi Stammuser

Love Your job! ;-) Ich war letztens auch freundlich, und zwar zu einem ca. 55-jährigen Angestellten der Deutschen Post. Ich sagte: "Sie hören ja bestimmt auch öfter mal Kritik. Ich wollte Ihnen aber heute sagen, dass Sie sehr freundlich und nett sind." Und was macht der? Will mich (Mitte 20)zu einem Kafee einladen. Ts... :-D

+0

15.09.2009, 19:29 Uhr


BadDayLa Stammuser

Ich würde den Leuten einfach beim Kaffee keine Milch oder Zucker geben wenn sie nix sagen haben sie einfach Pech gehabt xD

+0

15.09.2009, 19:36 Uhr


Space Beichthaus Bewohner

Tja da muss man als Saftschupse mit Leben, es gibt schlimmeres.

+1

15.09.2009, 20:02 Uhr


Schnirkelschnecke Beichthaus Bewohner

Ich kann dich verstehen, lieber Beichter! Und das hat ganz bestimmt ncihts damit zu tun, dass du im falschen Job gelandet - oder dass du besonders selbstgerecht bist! Du musst den Leuten den ganzen Tag quasi in den Hintern kriechen. Und das stelle ich mir wahnsinnig anstrengend vor, immer lächeln, immer lieb sein, auf alle dämlichen Fragen freundlich antworten, etc. egal wie es dir selbst gerade geht. Hut ab vor euch! Wenn dann von Gegenüber noch nicht mal ein simples "Danke", "Bitte" oder ein nettes Lächeln zurück kommt, also einfach ein wenig Wertschätzung für dich und deine Arbeit, dann kann ich VOLLSTENS verstehen, dass du manchmal genervt bist!!

+1

15.09.2009, 20:05 Uhr


The Dude Beichthaus VIP

Ich suche immernoch die Beichte... Aber wenns dir geholfen hat dir das von der Seele zu schreiben, dann freue ich mich für dich.

+0

15.09.2009, 20:28 Uhr


dope_show Beichthaus Hipster

So ist das bei fast allen Leuten in vielen Situationen, man denkt einfach nicht mal eine Sekunde selber mit.

+0

15.09.2009, 20:36 Uhr


Galaxis Armer Sünder

Wenn ich Flugbeleiter wäre, würde ich denen über die ich mich ärgere statt Zucker Salz in den Kaffe geben, den Kaffee mit Wasser verdünnen usw.

+0

15.09.2009, 20:53 Uhr


d0ct0rrulE Beichthaus VIP

wo ist die beichte??

+0

15.09.2009, 22:09 Uhr


gluecksstern Hausfreund

ganz einfach: falschen job gewählt. menschen sind nun mal so...genauso kann man andersherum denken - wie hochnäsig doch manche flugbegleiter sind und immer das gekünzelte, besser gequälte, lächeln....und bräuchten wir keine hilfe "in der luft" dann gäbs auch den job nicht!

+1

15.09.2009, 23:26 Uhr


DeeAssONE Hausfreund

ach wie wichtig sidn doch unsere weltrettenden flugbegleiter ein job mit hohem anspruch für den man komplexe leistungen des gehirns abrufen muss wie etwa immer die selbe dumem frage zu stellen oder imemr dne gleichen mist zu sabeln den eh jeder kennt warum sollte man sich eigentlich für etwas bedanken für das man bezahlt oder sind jetz flugbegleiter aus reiner menschen liebe freundlich oder nicht etwa deswegten weil sie dafür bezahlt werden ich glaube jesus lebt in dne leuten weiter die mich ungefragt im flugzeug mit so blöden fragen wie möchten sie was trinken annerven genau so wenich kann ich es leiden wenn mich jemand beim schuhekaufne mit seiner fachkometenten meinung belästigen muss vileicht soltle man mal auch daran denken das man als flugbegleiter einen der unwichtigsten berufe der welt ausübt bei dme es darauf ankommt nett zu sei nweil man dafür bezahlt wird aber anschei9nend ist deutschland vom endlassenen telekompersonal überbevölkert das damit beschäftigt ist seine gottgleiche stellung zu behaupten in dem es sich über nichtichkeiten udn unwichtigen scheiß den kopf zerbricht damit man sich das leben selbst auch so schwer wie möglich machen kann oh mein gott wie grauenvoll einer kreigt die klohtür nich auf die welt geht unter scheiß auf den piloten der für das leben von voielen menschen verantwortlich ist den das einzigst wichtige ist das irgend eine gottgleiche flugbegleiterin die beachtung in ihrem job kriegt die sie wohl in ihrem privat leben nicht bekommt es lebe der egoismus

+1

16.09.2009, 02:21 Uhr


Frostspeer Beichthaus VIP

Tja, wenn alle schlau wären, bräuchte man maximal einen Flugbegleiter pro Flugzeug.. sei doch froh, dass für dich auch eine Verdienstmöglichkeit über bleibt. Wenns dir ned passt, hör auf zu weinen und such dir nen anderen Job.

+1

16.09.2009, 03:36 Uhr


yoshiotaku Hausfreund

Ich sag immer, egal wo, bitte und danke wenn ich was kaufe oder bekomme. Man bezahlt natürlich für den Service, aber das heißt nicht, dass man unhöflich sein soll/darf.

+0

16.09.2009, 06:01 Uhr


Hoschilein Hausfreund

Danke oder Bitte gehört einfach dazu, dass wurde mir als Kind so beigebracht und ich möchte auch, dass meine Kinder dies tun. Ich seh das hier zwar nicht gerade als Beichte an, es sei denn, unsere männliche Saftschubse hat mal kräftig in den Kaffee gerotzt... Ich hatte bis vor kurzem, auch mit Publikum zu tun und habe es nur selten erlebt, dass irgendwer nicht "Bitte oder Danke" gesagt hat, gemerkt haben die Personen es dann schon... Und die, die es nie gelernt haben, sind arme Würstchen, die keinen Anstand besitzen. Übrigens, Guten Tag und Auf Wiedersehen gehört auch dazu, dass kann auch nicht jeder ;-) Mit Freundlichkeit kommt man weiter im Leben!!!

+0

16.09.2009, 07:16 Uhr


Big_Buddha Beichthaus VIP

thats life, die Leute heutzutage sind leider so. Ändern kannst du es nicht, dass es dich nervt ist schon verständlich aber entweder du kannst damit umgehen oder eben nicht.

+1

16.09.2009, 07:34 Uhr


lordfoltermord Armer Sünder

Jede/r, der irgendwie mit Menschen zu tun hat, entwickelt zumindest an und an Hassgefühle, einfach weil es ein gewisses Kackbratzenkontingent unter Kunden gibt. Solange sie nicht den Fluggästen Tomatensaft ins Gesicht schüttet, sind solche Gedanken doch völlig normal. Hier scheinen einige zu glauben, man müsse erst eine Ausbildung zum Dalai Lama hinter sich haben, bevor man Flugbegleiter werden darf. Und ein gewisses Grundmaß an Höflichkeit und Sozialverträglichkeit darf man wohl auch von jenen Mr. Wichtigs, die gerade auf dem weltwichtigsten Businesstrip sind oder den Anderen, die gedanklich schon mit dem Kopf auf Malle im Sangriaeimer stecken, erwarten.

+0

16.09.2009, 10:06 Uhr


lordfoltermord Armer Sünder

Jede/r, der irgendwie mit Menschen zu tun hat, entwickelt zumindest an und an Hassgefühle, einfach weil es ein gewisses Kackbratzenkontingent unter Kunden gibt. Solange sie nicht den Fluggästen Tomatensaft ins Gesicht schüttet, sind solche Gedanken doch völlig normal. Hier scheinen einige zu glauben, man müsse erst eine Ausbildung zum Dalai Lama hinter sich haben, bevor man Flugbegleiter werden darf. Und ein gewisses Grundmaß an Höflichkeit und Sozialverträglichkeit darf man wohl auch von jenen Mr. Wichtigs, die gerade auf dem weltwichtigsten Businesstrip sind oder den Anderen, die gedanklich schon mit dem Kopf auf Malle im Sangriaeimer stecken, erwarten.

+0

16.09.2009, 10:13 Uhr


Sisi Stammuser

Unnotig sind Flugbegleiter NIE! Mich machen manche Passagiere aber auch rammdösig. Und ich bin kein Flugbegleiter sodern normaler Gast im Flieger...

+0

16.09.2009, 11:10 Uhr


d0ct0rrulE Beichthaus VIP

also ich kann mich nur "DeeAssONE" anschliessen. dei gäste bezalhen nunmal dafür und ihr flugbegleiter werdet dafür bezahlt nett zu sein. das ist halt so! wenns dir nich passt dann such dir halt nen anderen job!

+1

16.09.2009, 14:29 Uhr


Nen_yim Beichthaus Hipster

Ich glaub du hast den falschen Job gewählt.

+1

16.09.2009, 15:14 Uhr


krautstampfer Stammuser

Tja, bist halt auch ne Kaffeeschubse.

+1

16.09.2009, 15:43 Uhr


King_Shrift Stammuser

Tja, Augen auf bei der Berufswahl... keine Absolution solange du nicht beichtest dass du in die Kaffekanne geschrubbt hast oder im Mittelgang furzt während du an den Leuten vorbeiläufst....

+1

16.09.2009, 16:28 Uhr


Schnirkelschnecke Beichthaus Bewohner

@DeeAssONE: Bitte füg doch gelegentlich mal nen schönen Punkt oder so ein lustiges Komma ein. Mir ist beim Lesen gerade richtig schwindelig geworden. }:-/ Vom Inhalt her allerdings auch!! Was du da vom Stapel gelassen hast, ist echt unterstes Niveau. Der Beichter und seine Kollegen verdienen ihr Geld mit ehrlicher Arbeit, wie kommst du dazu, so über Flugbegleiter herzuziehen?? Was bist denn du für ein Herzchen? Bricht dir ein Zacken aus dem Krönchen, wenn du einfach "Bitte" und "Danke" sagst? Verstehe sowas echt nicht!! (Und NEIN, ich bin weder Flugbegleiterin, noch mit dem Beichter irgendwie verwandt oder verschwägert.)

+1

16.09.2009, 17:28 Uhr


beichthausbeichthaus Stammuser

Das die Leute am Ende aufspringen hat was mit zu tun, dass sie nicht begreifen, dass sie damit nicht schneller raus kommen. Das machen doch gefühlte 95%! Ich bleibe jedes mal sitzen und freue mich über die ganzen Leute die teilweise gebückt 2 Minuten und länger nur rum stehen.

+1

16.09.2009, 17:34 Uhr


Mephisto Gemeindemitglied

Im Flugzeug sind viele nervös oder abgelenkt oder aufgeregt da bleiben keine Nerven um noch Höflichkeiten auszutauschen

+1

16.09.2009, 17:37 Uhr


DeeAssONE Hausfreund

@ Schnirkelschnecke komischer weise bin ich jemand, der bitte und danke sagt, aber ich hab was gegen leute, die für jeden scheiß eine aufgesetzte höflichkeit erwarten, die der überwiegende teil der menschheit ernst meint. und ein flugbegleiter wird dafür bezahlt, dass er nett ist, was sicherlich nicht gleich bedeutet, dass diese person das dann auch nicht ehrlich meint. aber bei dem was dieser denkt ist das einfach keine ehrliche arbeit die er abliefert und das ist bei vielen servicekräften so, weil sie ihre sicht der dinge über andere menschen stellen und sich für etwas besseres halten. deswegen werde ich auch lieber unfreundlich von solchen leuten behandelt, da ihre gelogene freundlichkeit meist schon 10 meilen gegen den wind stinkt. dieser flugbegleiter hier ist genau die sorte von verlogenheit, die mich annervt. schon allein wie diese person hier so tut, als wären fast alle bzw ein grosser teil der passagiere so; was in keinster weise so sein kann. ich selbst war schon auf mehreren flügen udn konnte da das verhalten der leute etwas beobachten. wobei man dazu nichtmal wo mitgeflogen sein muss. es reicht ganz eifnach, wenn man sich das verhalten einer gruppe von leuten anschaut, die sich in einer räumlichkeit befinden. egal ob wir von einer klasse sprechen, einem konzertpublikum oder was weiss ich. sie zeigen alle ein recht gleiches verhalten. in einer gruppe hast du immer leute, die unterschiedliche dinge tun, auch solche, wodurch sie so abgelenkt sind, dass sie nicht so recht mitkriegen, was um ihnen herum passiert. und bei einer durchsage eines flugbegleiters handelt es sich meistens nicht um etwas das über das überleben in einem flugzeug entscheidet; oder man kennt es eh schon, weil die ansagen sich ja nicht wirklich erneuern. wo die schwimmweste ist und wo die notausstiege sind weiss man meist auch ohne dass man je in einem flugzeug gewesen ist.

+0

16.09.2009, 22:13 Uhr


DeeAssONE Hausfreund

und ich versteh auch nicht wie es einen nerven kann, wenn man auf die frage was man will nur cola oder bier antwortet. es gibt auch menschen, die es als ausgesprochen nervig empfinden wenn die leute nicht direkt sagen können was sie wollen sondern irgendeinen gekünstelten mist erstmal von sich geben müssen nur um positiv zu wirken. ich frage mich wieso man sich über die wortkargheit der leute aufregen kann wenn man selber nur fragt ob einer denn kaffee will. man könnte ja auch auch gleich fragen: kaffee mit milch oder zucker? im normalfall ist es ja auch nicht so, dass man zu hause gefragt wird ob man milch oder zucker will. ein freundeskreis weiss meist, wie man den kaffee trinkt deswegen bekommt man da auch nur die frage nach kaffee gestellt und beantwortet die so oder man macht es sich von vorne herein so wie mans will selber. der normale mensch wird nunmal nicht jeden tag bedient. sprich: die passagiere befinden sich in einer situation, in der sie sich nicht auskennen und die sie nicht gewöhnt sind. als flugbegleiter zu glauben, es würde in einem flugzeug zugehen wie bei der hi.tler jugend oder der fdj ist ein ziemlicher trugschluss. und jemand der wirklich nett ist zu den leuten weil er nett sein will, der erwartet kein bitte oder danke. es bedarf keine solcher überflüssigen floskeln, um den positiven effekt einer freundlichkeit an anderen menschen abzulesen. und jemand ,den es wahnsinnig macht, dass die leute schon aufstehen obwohl die flugzeugtüren noch geschlossen sind, der muss ein sehr inhaltsloses, leeres und vor allem langweiliges leben haben, wenn ihn sowas dermassen beschäftigt. bei so einer telekom-mentalität fragt man sich, warum so leute überhaupt solche berufe ergreifen. und dazu muss man sicherlich nicht zum dalai lama werden, sondern zu einem menschen der sein gehirn benutzt, anstatt seine primitiven menschlichen gefühle der trugschlüsse.

+0

16.09.2009, 22:18 Uhr


Lexxi Stammuser

Meine Güte, da scheint aber einer einen Hass in sich zu tragen... *nach oben guck*.

+0

16.09.2009, 22:41 Uhr


arSen Beichthaus Bewohner

kawa hat recht.. oder geht ihr zu Mcdoof und sagt "Nen Cheeseburger aber flott!" -.-' Ich sag da immer "Nen Cheeseburger und eine kleine Coke bitte".. Ich sag oft sogar dankeschön wenn ich mein Wechselgeld zurückkriege..

+0

16.09.2009, 22:53 Uhr


Sleepwalker Hausfreund

Ein ganzes Land voller Helden. Alle gucken von oben auf die Köpfe der anderen herab. Erinnert mich an das Treppenbild von Maurits Cornelis Escher...

+0

16.09.2009, 23:10 Uhr


plarry Beichthaus VIP

Jo wenn man freundlich ist aber nix zurückkommt das nervt Jeden, das ist normal. Dumm ist es halt nur wenn man sich auf Zwang verstellt - DAS machen aber sehr sehr viele junge Leute in Serviceberufen, und von daher schätze ich auch das die Beichte von jemand Jüngeren ist. Ich hätte es früher selbst nicht anders gemacht, heut sehe ich das lockerer. Der "Trick" ist, man muß "einfach nur ehrlich sein". Das heißt nicht seine schlechte Laune an Fluggästen ablassen sondern auf aufgesetzte Höflichkeit und Freundlichkeit verzichten besonders wenn einem nicht danach ist. Adäquates Verhalten, sich zeigen. Auf die Stimmung des Gegenübers eingehen. Sich selbst zurücknehmen wenn man merkt der Andere tut das auch. Es reicht wenn man neutral und höflich rüberkommt, und die Leute fühlen sich auch besser wenn sie jemanden vor sich haben bei dem sie merken der verstellt sich nicht.

+0

17.09.2009, 03:22 Uhr


gauloises.blondes Beichthaus Bewohner

is ja schön, das hier so viele höfliche menschen sind, aber der beichter hat schon recht, in nem serviceberuf zu arbeiten bedeutet nicht mehr, irgendwas als anerkennung zu bekommen außer seines lohns. durfte ich auch selber miterleben, weswegen ich immer freundlich zu servicemitarbeitern/flugbegleitern/McVerkäufern etc. bin.

+0

17.09.2009, 11:25 Uhr


Schnirkelschnecke Beichthaus Bewohner

@DeeAssONE: Okay, so eine affenfreundliche, superkünstliche Höflichkeit nervt. Da hast du recht. Aber wie man in den Wald reinruft, so schallt es auch hinaus. Ich kann zum Servicepersonal auch freundlich sein, ohne dass ich meinen Kopf bis zum Anschlag in den A**** dieser Person stecken müsste. Und wenn du offen und ganz natürlich bist, dann werden oft auch die künstlichsten Leute wieder "normal" zu einem. Man sollte sich einfach vor Augen halten, dass das Servicepersonal keine Roboterarmee ist, sondern ganz normale Menschen, die sich auch mal über ein freundliches Wort oder ein winziges Lächeln freuen.

+0

17.09.2009, 22:43 Uhr


Unkrautvernichter88 Beichthaus Hipster

Ein einfaches Danke und Bitte sollte zur Grundkommunikation gehören. Allerdings ist ein Danke bei Rückzahlung von geliehenem Geld unnötig. Sollte der der es geliehen hat bedanken. Leider dürfen Flugbegleiter nicht neutral oder auch mal angenervt sein. Die Übertriebene Freundlichkeit schadet irgendwann jedem...

+0

17.09.2009, 23:20 Uhr


0815lissa Beichthaus VIP

so wie es ausschaut macht dich dein Beruf verrückt. Ändere es einfach. Geh zum Billa hihi

+1

18.09.2009, 06:50 Uhr


Melwach Hausfreund

Meine Tante ist auch Flugbegleiterin..und sie fasst sich auch an den Kopf manchmal. Und sagt, dass 90% aller männlichen Flugbegleiter schwul sind :> Scherz beiseite, ich glaube wenn man so viel mit verschiedensten Menschen zusammenarbeitet kann man schon mal tendentiell ausrasten. Besonders wenn man die (vermeintliche) Position des Bedienenden hat und King Karl auf dem Weg nach Malle bewirten darf.

+0

18.09.2009, 08:25 Uhr


NRWMAN Beichthaus VIP

Du hast den falschen Job, werde doch Pilot.

+0

18.09.2009, 15:51 Uhr


elCatalan Hausfreund

Ich kann dich gut verstehen. Ich kann unhöflichkeit in kombination mit dummheit auch nicht austehen. dir sei vergeben.

+0

18.09.2009, 19:20 Uhr


Shator Stammuser

Erstens: "Bitte" und "Danke" setzt man voraus. Zweitens: Das Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyper)-Syndrom ist eine Störung im Gehirn, bei der schlichtweg Botenstoffe fehlen. Google macht schlau, einfach los quatschen nicht. Drittens: Ja, Flugbegleiter ist ein Job aus der Klasse "niederer" Dienstleistungen. Aber wenn es sie nicht gäbe, die "Saftschubsen", die "Kloputzer" usw. würdet ihr euch genauso beschweren. Die Leute machen alles, damit es anderen gut geht, also behandelt sie auch so.

+1

18.09.2009, 19:51 Uhr


Shator Stammuser

aktualisieren....-.-

+0

18.09.2009, 19:58 Uhr


omon Stammuser

Sei doch froh, dass du überhaupt nen Job hast!

+0

28.09.2009, 10:40 Uhr


haune Gemeindemitglied

buahahah mann tust du mir leid warte hier liegt noch eine Dose MITTLEID herum, hey wenn dir der Job nich gefällt kündige doch oh mann so ein gut bezahlter Job du must nix machen auser paar sachen zu servieren, ups sry war kein MITTLEID spray war SILICONSPRAY

+0

20.04.2010, 23:51 Uhr


Yoda Stammuser

Naja, nach einer Landung bin ich auch einer der ersten der aufspringt und raus möchte. Werde es demnächst lassen..

+1

28.06.2010, 22:14 Uhr


Forward Stammuser

Haha. Keine Absolution.

+0

13.05.2011, 17:40 Uhr


azrael01 Stammuser

die menschen werden immer unfreundlicher. ich habe beruflich auch viel mit menschen zu tun. bitte und danke gibt es kaum noch. ich habe es aber akzeptiert das menschen immer unfreundlicher werden und erwarte auch nichts mehr.

+1

26.11.2012, 17:44 Uhr


DerRüdiger Hausfreund

Wenn sie nicht von selbst sagen, ob sie Milch und/oder Zucker wollen, gibt's eben keins von beiden.

+0

25.08.2013, 07:36 Uhr


Ähnliche Beichten

00027432Ich bin zerfressen von Hass! Nach dem Tod meine Mutter habe ich ihren Nachlass aufgeräumt und u.a. uralte Tagebücher von ihr gefunden. Ich hatte [... mehr]
00032297Ich bin wohl einer der wenigen Menschen, die immer noch kein Smartphone besitzen. Ich habe eines dieser robusten Nokia Handys, die einfach alles aushalten. [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.