Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.301 | User: 166.160 | Kommentare: 326.170 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (82 Votes)

00024612

(00024612)



Wenn ich bei großen Fastfoodketten bestelle, antworte ich bei der Frage am Ende "Zum Hier-Essen oder Mitnehmen?" immer "Hier essen!", auch wenn ich das Essen meist mitnehmen, damit diese kapitalistischen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.08.2008, 13:53:07 Uhr

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

pamela23 Beichthaus Hipster

Das war mir bislang noch gar nicht so bewusst, aber du hast Recht. Steuerrechtlich ist das servieren von Speisen nämlich eine Dienstleistung. Somit fällt der Steuersatz von 19 % Umsatzsteuer an. Nimmt man das Essen jedoch nach Hause mit, ist es schlicht ein Verkauf von Nahrungsmitteln, die zu 7 % versteuert werden. Schade, dass die Konzerne diesen doch recht großen finanziellen Vorteil des Außer-Haus-Essens nicht an den Kunden weitergeben.

+0

30.08.2008, 07:43 Uhr


Dread Gemeindemitglied

Gute idee!

+0

30.08.2008, 09:52 Uhr


blackberrykisses Hausfreund

werd ich jetzt in zukunft auch so machen..

+1

30.08.2008, 10:34 Uhr


antidot Stammuser

Die zahlen pauschal 19%, da sich's nicht nachvollziehen lässt, wie viele Leute jetzt hier essen, oder mitnehmen.

+1

30.08.2008, 10:57 Uhr


ZonaAntifascista Hausfreund

Am besten erst gar nicht zu den kapitalistischen Dreckskonzernen gehen!

+2

30.08.2008, 11:38 Uhr


Richelieu Stammuser

Jaja, jeden Unternehmen, das Erfolg hat ist ein Dreckskonzern. Den Mitarbeitern von McDoof geht es größtenteils viel besser als man denkt!

+0

30.08.2008, 11:49 Uhr


VcS Beichthaus VIP

ZonaAntifascista hat recht, aber hier gehts ja nicht wirklich um böse "kapitalistische Dreckskonzerne", sondern nur darum eine Zielscheibe für den eigenen Hass auf die Welt zu haben.

+0

30.08.2008, 12:06 Uhr


Hayek Beichthaus VIP

Da hast du es dem bösen Kapitalismus aber gegeben. Konsequent wäre es, gar nicht erst bei den großen bösen Fast-Food-Ketten zu kaufen, aber Bequemlichkeit geht vor, was?

+0

30.08.2008, 13:16 Uhr


CoNNeC Hausfreund

Ja zeigs ihnen! Du wirst sie sicher in den Ruin treiben! Du fieser Antikapitalist.

+1

30.08.2008, 15:22 Uhr


wozzeck Gemeindemitglied

Puh Typen wie dich gibt's auf meiner Schule leider auch zuhauf...

+0

30.08.2008, 16:17 Uhr


cricker Gemeindemitglied

Und bringst Du deine Tüte dann mit? Selten so ne schwache Beichte gelesen.

+0

30.08.2008, 16:23 Uhr


Gänseblümchen Stammuser

Nette Idee werde ich ab jetzt auch so machen, na ja wäre aber bestimmt besser gar nicht mehr in solchen Schuppen zu essen...

+0

30.08.2008, 17:03 Uhr


spoonfedhamster Gemeindemitglied

in england ist wegen der steuer daher (in den meisten) bistro's etc das mitnehmen immer billiger. ausser natürlich bei den großen bösen konzernen, aber wozu hat man schließlich die wahl?

+0

30.08.2008, 17:05 Uhr


Hayek Beichthaus VIP

"wozu hat man schließlich die wahl?" Exakt. Ein Punkt, der oft und gern übersehen wird.

+0

30.08.2008, 17:33 Uhr


conetzin Stammuser

Tja, nur bezahlen die angeblich betrogenen Konzerne keine Mehrwertsteuer. Das ist eine von den Dingen, die man im BWL-Unterricht lernt und auch tatsächlich einen Bezug zur Realität haben :)

+0

30.08.2008, 18:16 Uhr


Hayek Beichthaus VIP

Diese Regelung war tatsächlich auch mir nicht bekannt, gibt es dafür eine Quelle? Die diversen Sonderregelungen, Ausnahmen und Privilegien beim Steuerrecht sind ohnehin ein Thema, über das sich jeder anständige Mensch zu Recht aufregen kann und sollte. Der gleiche Steuersatz für alle, alles und jeden wäre die einzig gerechte Lösung.

+0

30.08.2008, 18:36 Uhr


Nietzsche Hausfreund

Jetzt hast du's ihnen aber gegeben. Die gehen sicherlich bald pleite. Ach ja, diese ganzen Fast-Food-Ketten komplett links liegen zu lassen, erscheint mir die bessere (und antikapitalistischere ;-)) zu sein.

+0

30.08.2008, 18:38 Uhr


CartonneExpress Armer Sünder

Hättest dus einfach aus purer Bösartigkeit gemacht wärs echt witziger gewesen...

+0

30.08.2008, 20:38 Uhr


Schwarzesrauschen Gemeindemitglied

Pamela hat Recht, genau so ist das. Ist nur die Frage ob es die Kassierer auch so verbuchen. Als McDonalds betreiber würde ich die Anweisung geben bei "Hier essen" nur jedes Zweite auch so zu verbuchen. Dann fragt sich - zahlst du lieber Geld an den Staat oder an McDonalds. Denn: Desto weniger Geld der Staat hat, desto weniger Schaden kann er damit anrichten ;-)

+0

31.08.2008, 10:38 Uhr


Schwarzesrauschen Gemeindemitglied

@ Conetzin: Die Unternehmen zahlen keine Umsatzsteuer wenn sie Vorleistungen von andere Unternehmen einkaufen, das ist richtig. ZB wenn MCDonalds Brötchen kauft, wird die Umsatzsteuer darauf wieder zurückerstattet. Im beschriebenen Beispiel zahlt aber nicht McDonalds die Steuer, sondern der Kunde zahlt die Steuer, und McDonalds führt sie für ihn ab.

+0

31.08.2008, 10:41 Uhr


Ringelpiez Stammuser

ich machs umgekehrt. ich arbeite nebenbei bei einer fastfood-kette und drücke immer "hier essen" obwohl die meisten ihren kram mitnehmen. selbst schuld, bei dem hungerlohn!

+0

31.08.2008, 16:02 Uhr


baenji Hausfreund

son kack... ich glaube mcdonalds tut mehr positives für die welt als du dir vorstellen kannst... und dass sie essen verkaufen dass dick macht ist doch ok...braucht ja niemand zu kaufen.

+0

01.09.2008, 10:21 Uhr


acidjames Armer Sünder

funktioniert das auch am drive-in ?

+0

02.09.2008, 02:17 Uhr


farinu Stammuser

Erinnert mich an den G8 Gipfel letztes Jahr. Da konnt ich auch mit ansehen wie die ganzen Globalisierungsgegner und Antikapitalisten reihenweise zu MCD, BK usw gerannt sind und sich ihr Bier an der TOTAL Tankstelle geholt haben. Das ist konsequent.

+0

02.09.2008, 09:10 Uhr


der-ich Armer Sünder

I Ich bin mir sicher, dass die meisten Idioten hier, keine Ahnung haben wie die Preise bei Mc Donald`s oder Burger King zusammengesetzt sind. Also von wegen mal Kapitalisten und blablabla......... Ein Cheesburger für nen Euro ist Hungerlohn für Mc Donald`s und kein Kapitalismuss, Ih habt keine Ahnung wie hart und umkäpft die Branche umkäpft ist. Dementsprechend hart wird auch dide Preispolitik geführt. MfG

+0

16.09.2008, 20:14 Uhr


Yoda Stammuser

Mc Donalds ist der größte Arbeitgeber der Welt, habe ich mir sagen lassen! und ich hasse es da essen zu gehen, doch manchmal besteht Gruppenzwang, dann hat man keine andere Wahl!

+0

26.06.2009, 13:44 Uhr


Tütenträger Beichthaus VIP

Mach ich auch so! Von den 12% mehr kann die Stadt dann den typen bezahlen, der nachher mein Burgerpapier aufhebt!

+0

06.08.2009, 16:37 Uhr


w00tm4n Gemeindemitglied

Sehr schön so! CRUSH IMPERALISM!

+0

05.10.2009, 22:37 Uhr


FlowStyler Beichthaus VIP

Das wusste ich auch noch nicht.. Und wenn die Bestellung etwas größer ausfällt, kann man ja direkt nach dem Bezahlen fragen, ob sie einem 'die Reste' einpacken ^^

+0

18.02.2010, 15:55 Uhr


Ähnliche Beichten

00024147Letztens saß ich im Bus, als eine ältere Frau den Bus betrat und zwei Türken fragte, ob sie nicht vielleicht für sie Platz machen könnten. Sogleich kam [... mehr]
00024552Ich liefere als Nebenjob Pizzen aus. Wer Pizzen fährt weiß, wie wichtig Trinkgeld ist. Und jedesmal wenn ein Kunde kein Trinkgeld gibt könnt ich demjenigen [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.