Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.759 | User: 200.159 | Kommentare: 366.560
Neueste Kommentare

3.0/5 (45 Votes)

Der rassistische Weltenbummler

(Beichthaus.com Beichte 00036301)



Ich möchte beichten, dass ich durch meine Reisen in der Welt zum Rassisten geworden bin. Ich komme aus einer weltoffenen und toleranten Familie, habe studiert und bin viel in der Welt herumgekommen, habe jeden bewohnten Kontinent der Erde bereist und Zeit in über 30 Ländern verbracht. Nun habe ich aber überall Erfahrungen gemacht, die alle gängigen Vorurteile, auch über mein eigenes Volk, zu bestätigen scheinen. Jedes Mal, wenn ich neue Erfahrungen mit Menschen sammeln, scheinen sich die alten Vorurteile irgendwie und irgendwann zu bestätigen. Das macht mich irgendwie traurig und ich würde gerne wieder so unbedarft wie in meiner Jugend sein, aber das scheint mir nicht mehr möglich zu sein.



Beichte vom 04.08.2015, 10:41:18 Uhr

3.0/5 (62 Votes)

Das Bremsspur-Festival

(Beichthaus.com Beichte 00036300)



Mir ist vor zwei Wochen auf einem Festival was ziemlich Peinliches passiert. Ich habe in einen Viermann-Zelt geschlafen, mit einem Kumpel und zwei Freundinnen. Als ich vom Festivalgelände zum Zeltplatz kam, räumten die Beiden gerade das Zelt auf, als ich lautes Lachen aus dem Zelt höre. Sie meinten ich solle mal ins Zelt kommen. Dort sah ich dann eine auf links gedrehte Boxershorts von mir liegen mit einer unübersehbaren Bremsspur drin. Ich lief rot an und ließ die Shorts schnell in meinem Dreckwäschebeutel verschwinden. Die Beiden meinten nur wie man auf die Idee kommt so eine Bremsspur-Shorts offen rumliegen zu lassen. Die eine Freundin meinte abends dann zwar noch, dass ich ihr schon ziemlich leidgetan habe, da es ja jedem Mal passieren könne, aber ich wäre auch selber daran Schuld, wenn ich meine Dreckwäsche nicht wegpacke. Wird mir auch eine Lehre sein.



Beichte vom 03.08.2015, 22:42:50 Uhr

2.9/5 (132 Votes)

Alternative zum Dixi-Klo

(Beichthaus.com Beichte 00036299)



Ich (m/30) arbeite als Maler und bin immer auf Großbaustellen - letztens waren wir auf einer Großbaustelle in Frankfurt am Main und ich habe an einem Tag viel getrunken. So kam es dann natürlich dazu, dass sich meine Blase meldete. Das Problem: Die Dixis wurden gerade zur Entleerung abgeholt und die Toiletten im Gebäude waren noch nicht angeschlossen. Was eher unschön war. Doch dann fiel mir auf, dass der Fahrstuhlschacht offen war und der Fahrstuhl ganz unten, im Erdgeschoss, vor sich hingammelte. Ich war ganz oben im vierten Stock und so stellte ich mich vor den Fahrstuhlschacht, holte meinen Schwanz raus und pisste hinein. Ich weiß, es war falsch und mir tut es sehr leid, doch ich wusste in dem Moment keine andere Lösung, da ja kein Klo da war. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 03.08.2015, 05:36:27 Uhr




2.7/5 (139 Votes)

Das Spielzeug meiner Schwester

(Beichthaus.com Beichte 00036298)



Als ich vor ein paar Jahren bei meiner Schwester zu Besuch war und quasi sturmfrei hatte, war mir langweilig und ich habe etwas in ihrer Wohnung herumgestöbert. Dabei habe ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 02.08.2015, 22:50:04 Uhr

2.8/5 (187 Votes)

Einsame Frauen in der Nacht

(Beichthaus.com Beichte 00036297)



Also, ich bin kein böser Mensch. Im Grunde genommen kann ich keiner Fliege etwas antun. Aber manchmal, das kennt ja jeder, überkommt es mich einfach. Ganz besonders, wenn Leute blöd reagieren oder einfach unnötig komisch werden. Deshalb möchte ich beichten, dass ich manchmal Leute erschrecke. Ganz besonders gerne mache ich das mit Frauen - abends auf der Straße, wenn es dunkel ist. Ich meine, ich sehe mit meiner schlaksigen Lulatschfigur nicht wirklich gefährlich aus. Aber ich empfinde es schon fast als Beleidigung, wenn ich aus einem Supermarkt um die Ecke komme und eine Frau, die da gerade auf dem Gehweg steht, mich entsetzt anguckt: "Hilfe, Mann! Böse!" Und das Weite sucht. Sicherlich mag diese Dame einen Zwischenfall mit einem Mann gehabt haben und ist daher etwas vorsichtiger.

Auf jeden Fall fiel mir das öfter auf und ich habe begonnen, ihnen zu folgen. Also das Tempo halten und auch den Abstand beibehalten. Ich weiß, dass das echt fies ist, und deswegen beichte ich ja auch. Irgendwann schließe ich dann immer etwas mehr auf. Sodass sie ihr Tempo erhöhen muss. Was wiederum in einer Erhöhung meines Tempos resultiert. Oh Mann. Ich fühle mich danach immer sehr schlecht, kann es aber einfach nicht lassen. Eine gewisse Genugtuung habe ich dann auch. Komisch, oder?



Beichte vom 02.08.2015, 22:40:55 Uhr
Ort: Marstallstraße, 76227 Karlsruhe


23759 Beichten insgesamt.



Seiten (4752):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.