Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.453 | User: 168.173 | Kommentare: 328.978 |
Neueste Kommentare

ColdMoon Hausfreund

23 Jahre alt

Punkte: 41

Freetext:
Das Monster in deinem Kleiderschrank


ColdMoons letzte Kommentare

00029731 18.01.2012,
10:43:16 Uhr
Du solltest ihr wirklich die Wahrheit sagen. Lieber schadest Du der Beziehung zwischen euch beiden als weiterhin Dir selbst. Außerdem verstehe ich Frauen nicht, die niemals etwas mit ihrem (besten) Freund anfangen würden und freundliche Männer nur ausnutzen. Eine Freundschaft ist doch eine ausgezeichnete Basis für eine Beziehung und ein netter Mann würde mir niemals den Hintern versohlen. Da weiß ich immerhin, dass er mich und einige meiner Macken schon kennt und dennoch zu mir steht. Ist mir persönlich wesentlich lieber als das Einlassen auf jemanden, den ich nicht so gut kenne.
00029400 02.10.2011,
11:39:30 Uhr
Ich bin ganz ehrlich, ich kann die Tat nachvollziehen. Vor einem Jahr habe ich selber ein Praktikum in einem Seniorenheim gemacht und hätte verdammt dringend Geld gebraucht. Der Gedanke, es den Leuten, die ohnehin nichts mehr mitbekommen und - dem Anschein nach - nichts mehr damit anfangen können, ist da schon reizvoll. Hätte ich es mitgenommen, dann sowieso nur von jemandem, der wirklich nichts mehr ohne fremde Hilfe schafft. Ich habe es dennoch gelassen, das Geld gehört ihnen und nicht mir, also habe ich kein Recht darauf. Aber weil ich Dich verstehen kann, verurteile ich Dich nicht. Den eigenen Eltern Geld wegzunehmen finde ich persönlich wesentlich verwerflicher. Das sind die Menschen, die einen (normalerweise) lieben und aufziehen, genau diesen Menschen dann solch ein Unrecht zu tun scheint mir skrupelloser als es fremden Senioren wegzunehmen.
00029145 13.07.2011,
08:05:46 Uhr
Wenn Du ihn wirklich liebst, dann lass ihn los.
00028845 21.04.2011,
00:18:36 Uhr
Meine Güte, was sind wir hier aber alle empfindlich. "Iiiih" und "bäääh" im Chor, das kann ja nicht sein. Ich glaube die meisten von euch haben noch nichts WIRKLICH widerliches gesehen. Oo Zur Beichterin: Absolution erteilt, kann schonmal passieren, gerade bei solchen weichen und unauffälligen Teilen. Solange Du Dich ansonsten sauberhälst und sowas nicht zur Regelmäßigkeit wird ist doch alles paletti...
00028357 02.12.2010,
10:52:45 Uhr
"meine Freunde deswegen ständig über mich herziehen" Naja, ob man das noch als "Anekdötchen" oder sonstiges bezeichnen kann... ich kanns irgendwo verstehen, schließlich haste keine bestimmte Person mit der Aussage belastet und so eigentlich keinem geschadet, aber ich geb Dir einen Tip, der wohl leichter gesagt als getan is: Such Dir anständige Freunde.

ColdMoons Favoriten

  1. Der Clown
    In der Grundschule musste ich mal einen Clown häkeln, der nach Jahren immer noch bei mir im Schrank rumliegt. Manchmal hole ich den Clown aus seinem Verließ und unterhalte mich mit ihm über die Politik eines fiktiven Staates, wo der Clown [... mehr]
  2. Das geteerte Klassenbuch
    Als ich noch zur Schule ging habe ich das Klassenbuch geklaut und einen Bauarbeiter gefragt, ob er es mit einteeren kann. Er fand es lustig und hat es unter den Kies geschmissen. Seitdem liegt das Klassenbuch vor der Schule unter der Straße.
  3. Kein Schwein ruft mich an
    Ich habe nach zwei Monaten endlich meine Ladekabel wiedergefunden. Anrufe in Abwesenheit: keine.
  4. Einmal ein Ghostbuster sein
    Ich habe damals in der 6. Klasse mir einen Feuerlöscher in der Schule an den Rücken gebunden und Ghostbuster gespielt. Ich bekam einen Schulverweis. Schadensersatz und Auffüllen des Feuerlöschers mussten dann meine Eltern zahlen.
  5. Passt auf, Frauenschläger!
    Als ich meine heutige Frau kennenlernte, war sie mit noch meinem damaligen Nachbarn zusammen. Schon als sie einzogen, merkte ich, dass er, ein Serbe, ein Macho und Säufer übelster Sorte war und ich verdächtigte ihn von der ersten Minute [... mehr]
  6. Braver Hund
    Ich (w) erlebte letztlich das wohl Peinlichste in meinem bisherigen Leben. Es war an einem Samstag, und ich war das erste Mal bei meinem neuen Freund zu Hause und wurde seiner gesamten Familie vorgestellt. Nun, das machte mich alles ein wenig nervös, [... mehr]
  7. Peinlicher Katzenstreit
    Ich saß alleine zu Hause. Zumindest dachte ich das. Denn meine Eltern hatten sich vor kurzer Zeit von mir verabschiedet. Sie fuhren einkaufen. Ich wollte gerade runter gehen und mir etwas zu Essen holen. Als ich dann aber beim vorbeigehen ins Zimmer [... mehr]
  8. Hoden im A.
    Ich (m/33) habe, leicht bekifft, und in einem Anfall von totaler Geilheit versucht, während des Geschlechtsverkehrs mit meiner Freundin, meine Hoden in Ihren Anus zu stecken. Das hatte ich mal in einem Porno gesehen. Dabei habe ich so fest auf den [... mehr]
  9. Waschbecken missbraucht
    Ich (m/29) war letztens zum ersten Mal bei meinen Schwiegereltern zum Essen eingeladen. Nach einem leckeren selbst gekochten Menü musste ich dringend auf die Toilette. Doch ich hab nur gefragt wo ich mir denn hier die Hände waschen könnte. [... mehr]
  10. Katzenklo
    Ich beichte, dass ich als Kind mal ins Katzenklo gekackt habe und meine Mutter sich über den ungewöhnlich großen Haufen unserer Mietzekatze gewundert hat. Das arme Tier musste daraufhin einen Tag fasten aber ich habe sie heimlich gefüttert, [... mehr]
  11. Paranormal Activity
    Ich (m/38) habe gerade drei Tage sturmfrei: Sprich meine Frau und die beiden Kinder sind gerade nicht daheim. Gestern spät abends hab ich mir dann den Horrorfilm Paranormal Activity 2 reingezogen und mich ziemlich gegruselt. Ich habe echt Schiss [... mehr]
  12. Vergnügungspark
    Ich (m/27) arbeite in einem Vergnügungspark, wo ich mich um die Simulatoren kümmere. Dort wird eine nette Geschichte vor der Fahrt erzählt für die Kinder. Ich tue immer ganz euphorisch, als ob die Geschichte echt wäre, und nehme [... mehr]
  13. Der russische Patient
    Ich (w) arbeitete vor einigen Jahren in einer Klinik für Neurologie und Psychiatrie. Die Arbeit hat mir auch wirklich Spaß gemacht und ich fand es wunderbar, mit den Patienten dort zu arbeiten. Klar war es manchmal auch schwer. Die Geschichten, [... mehr]
  14. Lesen während der Arbeit
    Ich (m/22) arbeite zur Zeit in einem Altenpflegeheim. Dort habe ich eine mir zugeteilte Bewohnerin, die ich nach dem Mittagessen, erst mal auf die Toilette bringen muss. Sie braucht dort auch relativ lange, meist um die 15 Minuten. Da ich der Dame so [... mehr]



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.