Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.647 | User: 172.086 | Kommentare: 332.256 |
Neueste Kommentare

schabrackentapir Stammuser

37 Jahre alt

Punkte: 145

schabrackentapirs letzte Kommentare

00028859 24.04.2011,
12:54:18 Uhr
Außerdem gibt es die Hyposensibilisierung und auf das eigene Allergieprofil zugeschnittene, mittlerweile sehr gute Medikamente. Alles kein Drama mehr heutzutage, ich habe auch Heuschnupfen, diverse Kreuzallergien - und - nanu? - alles gut im Griff. Macht eben Mühe, zum HNO-Arzt zu gehen, wochenlange Desensibilisierungs-Impfreihen abzuarbeiten usw. Wenn man es sich nicht wert ist, leidet man lieber und zwingt seine Umwelt, an diesem eigentlich unnötigen Leiden teilhaben zu müssen, in dem man sie dann eben auch quält. Traurig! Na Mensch, wird das nicht ein Super-Sommer vielleicht ... mit Sonne, Trockenheit, Hitze usw.? Ich liebe es!
00028830 16.04.2011,
23:20:28 Uhr
Oh Mann, tu doch nicht so blöd und ahnungslos! Du kennst garantiert genau die Gründe - es stinkt ohnehin glasklar aus deinen Zeilen! Aber gern quak ich es dir zusätzlich aus der Entfernung durchs verstopfte Ohr: Du bist sexuell frustriert, ungeliebt, einsam, ziellos, mutlos, sinnlos! Und wenn tatsächlich alles auf ein Mal stimmt, habe ich einen 6er im Psycholotto mit Zusatzfurz. Und die ganzen "Kommenarschwafler", die hier unentwegt immer das gleiche empfehlen, nämlich einen autogenen Urlaub zu rauchen, scheinen deine Schrumpfseelenverwandten zu sein, oh Mann ...
00028802 06.04.2011,
20:45:28 Uhr
Mich wundert, dass hier niemand eine ganz andere wichtige Empfehlung abgibt, sondern sich alle nur mit ihren hilflosen und gutmeindenden "Tipps" ähneln, die weder juristisch wasserfest sind noch dabei helfen, Blockaden zu lösen, die eben verhindern, dass "klärende Gespräche" gesucht werden! Mein Tipp: Setz dich hin und schreibe deine schmerzhaften Erinnerungen auf! So ehrlich und so detailliert wie möglich, ohne dabei anklagend zu werden. Sachlich, glaubwürdig, nachvollziehbar. Nimm dir Zeit dafür und überlies das Geschriebene immer wieder, um es zu vervollständigen und zu verbessern. Gib dem Text möglichst eine chronologische Struktur, lass ihn sich allmählich entwickeln. Solche eine Niederschrift wird nicht in zwei Stunden hingetippt, sie braucht Zeit, Muße und sorgfältige Erinnerungsarbeit. Wenn du dir diese Mühe wert bist, wirst du erfahren, wie krampf-, angst- und trauerlösend ein solches Schreiben sein kann. Außerdem fertigst du automatisch eine umfangreiches Dokument an, das für eventuelle rechtliche Schritte von wertvollem Nutzen sein kann. Im Vordergrund aber sollte das Schreiben an sich sein, denn gerade das Zupapierbringen lässt dich in einer Art und Weise mit dir selbst beschäftigen, die dir gut tun könnte: Du musst nämlich deine noch frischen Erinnerungen ordnen, in Worte fassen und schließlich in lesbaren Text gießen. Da zeigt sich dann zum Schluss gebündelt und immer wieder nachlesbar, was tatsächlich alles passiert ist. Fange am besten heute noch an. Und der gute Nebeneffekt: Die (positive und produktive) Energie, die du dazu brauchst, fehlt dir ganz plötzlich beim sinnlosen und unglücklichen Rachepläneschmieden, du wirst !
00028764 28.03.2011,
11:53:57 Uhr
Wie wäre es, wenn du dich mal selbst etwas genauer und kritischer beobachten würdest, satt andauernd auf die "schlechten Untermenschen" zeigen zu müssen, die aber auch so was von anders als du sind? Mich hat noch nie ein Moslem als Hurensohn beschimpft. Anscheinend lässt du diese Menschen ganz bewusst durch deine Art, dein abweisendes Auftreten oder sonst welche Zeichen spüren, dass du sie ablehnst. Dann ist die Reaktion absehbar, denn wie es in den Wald bekanntlich schallt, rummst es nämlich gleich zurück. Aber deine subtilen und überheblichen Verhaltensweisen würdest du dir natürlich nie und nimmer eingestehen. Denn du bist ja nun der ganz große Weltendenker, der von jetzt an immer recht hat. Mit dieser arroganten Attitüde wirst du gegen Wände laufen! Viel Spaß! Kein Moslem ändert sich nämlich dir zu liebe auch nur einen Deut! Lerne besser Toleranz, Weltoffenheit, Empathie, Demut, Selbstkritik, Kompromissfähigkeit. Oder bleibe verbohrt, egal ob als Punk, Neonazi, Spießer, Kommunist usw. Nur durch das Vorleben eigener friedlicher und hoher ethischer Werte kann man etwas auf Dauer zum Positiven ändern, garantiert nicht durch gehässiges Einprügeln auf seine verhasste Mitmenschen!
00028751 24.03.2011,
13:11:55 Uhr
Wieso hätten dir nun unbedingt alle anderen Wartenden auch noch helfen sollen? Einer genügte ja wohl, oder hattest du wirklich erwartet, dass sich unbedingt alle Anwesenden sorgenvoll und anteilnehmend über dich bücken? Womöglich singt dir der eine ein Beruhigungslied, der nächste misst schon mal deinen Puls, ein anderer gibt dir Wasser aus seiner Flasche usw.??? Da war doch jemand, der dir anbot den Krankenwagen zu rufen! Nicht genug? Oh diese pösen pösen ignoranten Gaffer aber auch! Kein Mitleid, so was! Frechheit! Werde mal bescheidener und schätze es hoch ein, dass sich jemand um dich bemüht hat, statt den Hals nicht voll kriegen zu wollen, zumal alles noch simuliert war! Der Buhmann bist du!

schabrackentapirs Favoriten

keine Einträge



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.