Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.138 | User: 179.615 | Kommentare: 339.801 |
Neueste Kommentare

Deadfire Stammuser

24 Jahre alt

Punkte: 368

Deadfires letzte Kommentare

00034601 16.12.2014,
14:11:28 Uhr
Tja herzlichen Glückwunsch. Du bist das perfekte Beispiel, dass jemand komplett manipuliert werden kann.
00034594 15.12.2014,
13:59:07 Uhr
Mädel du bist 18. Dein Leben liegt noch vor dir und so nen Selbstbewusstsein hilft dir da auch nicht weiter. Das Leben ist doch viel zu lang, um als Friseurin zu enden, weil man pseudocool sein möchte....
00034583 15.12.2014,
13:54:31 Uhr
@ GuterFrager886 Jo, letzter Post hier, weil wir hier irgendwie wieso ziemlich von der Beichte abkommen und das hier wieso niemals nen Ende finden würde. Natürlich gibt es auch in Afrika riesige Unterschiede. In Ägypten oder Lybien herrscht trotz Revolution noch wesentlich mehr Wohlstand als wie in armen Ländern wie Nigeria, Tschad oder Uganda. Ich habe auch nie behauptet dass es sich um Afrika im Ganzen handelt. Die Unterschiede zwischen benachbarten Ländern kann riesig sein. Guck dir Deutschland und Polen im Vergleich von der Infrastruktur an, oder Polen und Russland. Naja egal, aber ich als linker liberaler Oberhippie habe ja wieso keine Ahnung und dass der deutsche Staat Goldminen in Afrika unterhält, wobei 4 Prozent an die Eigentümer und Schürfer gehen scheine ich mir ja auch nur in meinem Kifferwahn eingebildet zu haben. Und das ich mich damit ins Aus werfe, wenn es einfach die Wahrheit ist, verstehe ich auch nicht. Schau dir mal die Doku Der Fall Coca Cola an. Anyway, haben wir Deutschen immer noch mehr als genug Asche im Staatstopf um gut ne Milliarde Menschen zu versorgen aber unser Geld läuft ja irgendwie immer in eine andere Richtung. Wie Marx schon sagte: Wenn das Volk wüsste, wo sein Geld schon war, würden es das Geld abschaffen. Über Lebensqualitäten hab ich schonmal mit dir gesprochen. Viele Asylanten bzw. Flüchtlinge würden vermutlich hier arbeiten wenn es ihnen denn erlaubt wäre. Anbei sind bereits größere Ströme von Asylanten letztes Jahr nach Deutschland gekommen oder auch die Jahre davor, insbesondere vor 14 Jahren gabs da nen satten Anstieg. Warum also regt ihr euch jetzt auf, dass eure Steuergelder verschwendet werden? Und du scheinst immernoch nicht verstanden zu haben, dass nicht jeder Deutsche oder Ami der böse ist, sondern einfach das System passiv unterstützt. Aber was willste auch groß anderes machen? Und Kriege in Afrika? Ja, klar gibt es da riesige Konflikte. Und was war schon immer Grund für Kriege? Neid,Intoleranz und Armut. Kein Wunder dass sich da Leute wie Joseph Kony erheben und sich nen Reich aufbauen, in dem sie es selber besser haben. Von der ethischen Seite kannste das wieso ncohmal ganz anders sehen. DU stellst deine eher unwichtigen Bedürfnisse gegen riesige Veränderungen in der Lebensqualitäten der Menschen. Würde man das Geld, was man für 3 Schokoladentafeln im Monat ausgibt, an nen Waisenkind abdrücken, könnte es davon nen Monat leben. Aber Diskutieren macht hier wieso wenig Sinn, da man sich gegenseitig wieso nicht überzeugen kann, wenn man sich anfaucht. Vielleicht sitzt man ja zufällig mal in ner Podiumsdiskussion zusammen... PS: Beichthaus sollte wirklich mal Sonderzeichen zulassen, is ja schrecklich...
00034583 14.12.2014,
15:13:27 Uhr
@ GuterFrager866 Einfach mal 70 % der Afrikaner als Wirtschaftssflüchtlingen hinzustellen, halte ich schon für Fragwürdig. In vielen Afrikanischen Ländern existiert Wirtschaft ja nicht einmal wirklich, sprich jeder sorgt für sich selbst. Zudem wären wir dann wieder bei dem Thema, dass wohl jeder versuchen würde, seine Lebensqualitäten zu verbessern. Achja und Mitschuld an dem Armut: Ja, natürlich geb ich dir Recht, dass keiner von uns morgen aufsteht und sich sagt: Hey ich beute mal heute nen paar Afrikaner aus. Aber obwohl es wirklich von den Firmen eingeleitet wird, sind es doch wir als Verbraucher die sowas etwas erst lenken. Schöne Beispiele sind hier Coca-Cola oder Nesquik Kakao,generell die meisten Kakaohändler. Dass jeder zweite in Syrien ein Smartphone hat halte ich eher für ne Alltagstheorie,sprich es ist nicht wissenschaftlich erfasst. Und selbst wenn: Wenn da Krieg herrscht, hilft dir dein Samsung Galaxy S345 auch nicht weiter. Angemerkt sei hier jetzt nurnoch, dass im Jahr 2014 knapp 150.000 Asylbewerbungen gestellt worden. Und jetzt sag mir bitte nicht, dass diese 150.000 Menschen deine Lebensqualitäten nicht wirklich vermindern, wenn wir hier vom Geld ausgehen...
00034583 14.12.2014,
14:38:15 Uhr
@ GuterFrager866 Einfach mal 70 % der Afrikaner als Wirtschaftssflüchtlingen hinzustellen, halte ich schon für Fragwürdig. In vielen Afrikanischen Ländern existiert Wirtschaft ja nicht einmal wirklich, sprich jeder sorgt für sich selbst. Zudem wären wir dann wieder bei dem Thema, dass wohl jeder versuchen würde, seine Lebensqualitäten zu verbessern. Achja und Mitschuld an dem Armut: Ja, natürlich geb ich dir Recht, dass keiner von uns morgen aufsteht und sich sagt: Hey ich beute mal heute nen paar Afrikaner aus. Aber obwohl es wirklich von den Firmen eingeleitet wird, sind es doch wir als Verbraucher die sowas etwas erst lenken. Schöne Beispiele sind hier Coca-Cola oder Nesquik Kakao,generell die meisten Kakaohändler. Dass jeder zweite in Syrien ein Smartphone hat halte ich eher für ne Alltagstheorie,sprich es ist nicht wissenschaftlich erfasst. Und selbst wenn: Wenn da Krieg herrscht, hilft dir dein Samsung Galaxy S345 auch nicht weiter. Angemerkt sei hier jetzt nurnoch, dass im Jahr 2014 knapp 150.000 Asylbewerbungen gestellt worden. Und jetzt sag mir bitte nicht, dass diese 150.000 Menschen deine Lebensqualitäten nicht wirklich vermindern, wenn wir hier vom Geld ausgehen...

Deadfires Favoriten

keine Einträge



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.