Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.614 | User: 157.950 | Kommentare: 312.984 |
Neueste Kommentare


2.8/5 (224 Votes)

Die Situation ausgenutzt

(00029966)



Ich (m/23) habe mir vor circa 6 Jahren ein krasses Minus in der persönlichen Kharma-Buchhaltung geleistet. Ich kannte damals ein Mädchen (damals auch so um die 17), das wegen ihres perfekten Körpers und ihrer sympathischen Art allseits umschwärmt wurde. Jeder Junge, der sie kannte, war unweigerlich hinter ihr her. Unglücklicherweise für alle ihre Werber war sie jedoch wenigstens genauso unnahbar wie gut aussehend. Einen Typen nach dem anderen schmetterte sie mit einem Lachen ab. Ich, damals nicht gerade hübsch oder sportlich, machte mir gleich gar keine Hoffnungen. Doch durch ein krasses Unglück sollte sich das Blatt für mich wenden.

Durch ungünstige Umstände verlor besagtes Mädel innerhalb einer Woche ihre beiden Elternteile. Von dem daraus resultierenden Nervenzusammenbruch erholte sie sich nur äußerst langsam. Ich, damals von Hormonen und dem Teufel gelenkt und was Mädels angeht noch sehr unerfahren, begriff dies seltsamerweise, wie ich heute sagen muss, als Chance. In den folgenden Wochen erlog ich mir hartnäckigst und auf unverschämteste Art und Weise den Status des großen Trösters. Brauchte sie etwas, lief ich. Musste etwas handwerklich in der Wohnung gemacht werden, tat ich es. Bedurfte sie einer emotionalen Stütze, war ich da. Weinte sie, nahm ich sie in den Arm. Das Schlimme dabei war, dass ich die ganze Zeit nur daran dachte, wann sich das ganze endlich für mich auszahlen würde, das heißt im Klartext: wann ich auch im Bett ihr Tröster sein durfte. Nach einigen Wochen war es dann tatsächlich so weit und nachdem ich ihr bei einer besonders heftigen Heulattacke beigestanden hatte, landeten wir gemeinsam in der Kiste.

Die Nacht mit ihr war mein erstes sexuelles Abenteuer, sie eine echte Schönheit und ich war dementsprechend beeindruckt. Klar, dass ich noch mehrere Wochen weiter ihren Tröster spielte, um noch mehr Sex abzustauben, was auch gelang. Irgendwann wurde es zur Gewohnheit, dass wir, nachdem sie sich ausgeheult hatte, zwangsläufig Verkehr hatten, in 90 Prozent der Fälle jedoch auf mein Drängen hin. Manchmal weinte sie sogar etwas dabei. Einmal gestand sie mir unter Tränen, sie mache das alles nur mit, weil sie sich irgendwie für meinen emotionalen Beistand revanchieren wolle, obwohl es ihr eigentlich sehr unangenehm sei. Nun, ich dummer Esel gab damals jedenfalls nichts auf ihre Worte und führte das Spielchen weiter. Dann irgendwann kam es zu der Nacht, in der sich alles nochmal schlagartig ändern sollte. Ich weiß noch, dass ich gerade auf dem Heimweg von einem Kumpel war und unter dem Sternenhimmel noch einen Joint rauchte, als mich die Einsicht traf. All die Trauer und Angst, die ich in der Vergangenheit so schamlos ausgenutzt und gleichzeitig effektiv verdrängt hatte, brachen auf einmal über mich herein. Hatte ich mir mein übles Verhalten bis zu diesem Zeitpunkt immer wieder schön geredet, so war ich nun umso angeekelter von mir selbst. Ich konnte nicht glauben, dass ich, ohne nachzudenken welch emotionale Schäden ich verurachen könnte, so lange ein so mieses Spielchen getrieben hatte. Vorher hatte ich mir ab und zu so meine Gedanken gemacht, aber richtig bewusst wurde mir all dies erst in jener Nacht. Leider hatte ich damals nicht den Verstand und die "Cochones", die Sache mit Weitblick zu beenden. Stattdessen schrieb ich in einer Kurzschlussreaktion einen unverblümt ehrlichen Brief, in dem ich meine von Anfang an vorhandenen Hintergedanken mit drastischen Worten offenlegte.

Das unrühmliche i-Tüpfelchen: Als ich sie am nächsten Tag besuchte (eigentlich um mich zu entschuldigen und ihr den Brief zu geben), überkam mich erneut die Lust und ich überredete sie ein letztes Mal zum Sex. Dabei fühlte ich mich die ganze Zeit furchtbar schuldig und wie das letzte Arschloch des Planeten. Ich konnte ihr danach nicht mehr unter die Augen treten- ich schmiss nur schnell noch den Brief ein, wechselte in den kommenden Tagen meine Handynummer und tauschte mein Zimmer im Wohnheim mit einem Bekannten. In der nachfolgenden Zeit erfuhr ich von Freunden, dass besagtes Mädel einen erneuten Nervenzusammenbruch gehabt hatte - ob wegen meines Schriebs weiß ich nicht, nehme es aber an. Sie verbrachte daraufhin längere Zeit in einer psychiatrischen Einrichtung- keine Ahnung, wie lange genau. Ich verlor sie aus den Augen. Warum ich jetzt - nach all der Zeit - beichte? Nun, ich habe von einem Bekannten erfahren, dass dieses Mädchen (jetzt wohl eher Frau) wieder aufgetaucht ist und demnächst (in circa einem Monat) in die Nähe der Gegend ziehen wird, in die es auch mich nach der Ausbildung verschlagen hat. Seit beinahe zwei Tagen kann ich nun schon nicht schlafen und überlege, wie ich mit der Situation umgehen soll. Hat das Schicksal das so eingerichtet, damit ich mich entschuldigen kann und gut machen, was noch gut zu machen ist? Oder riskiere ich bei einer Konfrontation eher, wieder alte Wunden aufzureißen, die vielleicht gerade wieder einigermaßen verheilt sind? Würde es ihr helfen, nach dem ganzen Mist, den ich abgezogen hab, wieder mit mir zu sprechen? Oder würde ich damit nur wieder alles kaputt machen? Ich weiß nicht weiter. Eins ist mir klar: Ich bin moralischer Abschaum, der eine emotionale Notlage wieder und wieder für Sex ausgenutzt hat und der kein gutes Ende verdient. Aber wie gehe ich jetzt damit um?



Beichte vom 29.04.2012, 23:06:47 Uhr

beichten

Facebook Kommentare




Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

Big_Buddha Beichthaus VIP

Also ich würde mich ruhig verhalten. Nicht aus Feigheit sondern weil die Gute nicht sehr gut auf dich zu sprechen sein dürfte. Wenn ich euch mal zufällig über den weg laufen solltet ist es was anderes. Aber ich würde nicht bei ihr auf der Matte stehen denn deine Aktion war ziemlich daneben

+1

30.04.2012, 07:27 Uhr


admins_haben_erbsenhirne Armer Sünder

Schon krass, was für sexgesteuerte Psychos auf dieser Welt rumlaufen. Dein Verhalten war schon extrem erbärmlich gewesen. Dennoch gehören immer zwei dazu, einer der ausnutzt und einer der sich ausnutzen lässt. Da Dich der der Schlag der Erkenntnis erwischt hat, bekommst du eine halbe Absolution. Die andere Hälfte bekommst du, wenn es dir gelingt deine Triebe auch künftig unter Kontrolle zu halten und diese Frau nicht erneut emotional zu schädigen.

+0

30.04.2012, 07:27 Uhr


lumpi0815 Stammuser

Is doch eh scho Hopfen und Malz verloren bei der armen Frau! Aber ich wurde jetz Au ned unbedingt alte Wunden aufreisen, sofern nicht unbedingt notwendig

+1

30.04.2012, 08:22 Uhr


fatman Hausfreund

Kann ja schon versthen, dass man nehmen sollte, was man kriegen kann, aber du bist dann doch ein wenig zu weit gegangen. Spätestens als sie beim Sex angefangen hat zu heulen, hättest du aufhören sollen ihre psychische Labilität auszunutzen.

+1

30.04.2012, 09:01 Uhr


patrikk Beichthaus VIP

Kann mich Buddha nur anschließen, bleib von ihr weg solang es geht. Falls ihr euch mal zufällig begegnet ist das was anderes... Und wenn es soweit ist sag ihr den vorletzten Satz deiner Beichte.

+0

30.04.2012, 09:10 Uhr


G.Now Beichthaus VIP

Lass sie bloss in Ruhe. Du hast in ihrem Leben nichts verloren.

+2

30.04.2012, 09:15 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass du wirklich nur auf Sexabenteuer abgesehen hast. Klar, du warst mit 17 einige Zeit geblendet, wolltest die Situation ausnutzen. Aber es steht etwas Tieferes dahinter, sonst würdest du das nicht so reflektieren und dich für dein Verhalten entschuldigen. Ich möchte auch nicht beurteilen, ob es richtig war, sie während der Behandlung nicht zu besuchen. Vermutlich schon, dazu fehlen mir jedoch nähere Kenntnisse. Lass die Situation ruhig angehen, du wirst sehen, was die Zeit mit sich bringt. Sei zurückhaltend aber nicht abweisend.

+0

30.04.2012, 09:25 Uhr


Lord_Raptor Armer Sünder

Du warst 17 und hormongesteuert. Klar war es Scheisse was du gemacht hast. Aber du weisst es jetzt auch und wirst es deswegen wohl nicht wieder tun. Solltet ihr euch über den Weg laufen und sie auf ein Gespräch eingehen wollen, entschuldige dich bei ihr. Mehr kannst du nicht tun, Vergangenheit ist Vergangenheit

+1

30.04.2012, 09:39 Uhr


MatzePeters Beichthaus Bewohner

Eine Absolution hättset du noch bekommen, wenn nach deinem Moment der Selbsterkenntnis nicht noch eine weitere solche Situation passiert wäre.

+0

30.04.2012, 09:44 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Du kannst nicht sagen *Ich bin ...*. Weil Du das jetzt sagst über jemanden vor einigen Jahren. Du weißt nicht, ob Du viel mit dem gemeinsam hast.

+0

30.04.2012, 10:41 Uhr


aspirin Beichthaus Hipster

Echt eine üble Geschichte, die du da abgezogen hast! Wie du dich jetzt verhalten sollst, ist eine gute Frage. Wie wäre es, wenn du ihr einen kurzen Brief schreiben würdest, in dem du ihr sagst, dass du sehr gerne über die Geschehnisse von damals sprechen würdest, weil sie dich immer noch verfolgen und ihr dann deine E-Mail Adresse aufschreibst, sodass sie dann die Wahl hat, ob sie mit dir reden will oder nicht. Ich bin damals in der Schule von einem Großteil der Klasse gemobbt worden und ich wünschte, dass nur ein einziger dieser Typen den Mut hätte, sich bei mir zu entschuldigen. Mir würde das sehr helfen. Vielleicht hilft dir das etwas zur Entscheidungsfindung.

+0

30.04.2012, 10:50 Uhr


toni-montana Beichthaus VIP

Ich finde das ganze nicht schlimm, weil du keinen gezwungen hast, deswegen solltest auch kein schlechtes Gewissen haben. Das war ja mehr wie ein Deal, du hörst dir ihren Mist an und sie macht die Beine breit. Das Problem ist, dass die meisten Männer sich heute schuldig fühlen, wenn sie mal Spaß haben, was man auch an der niedrigen Bewertung der Beichte sehen kann.

+1

30.04.2012, 11:07 Uhr


Ronnie_Kimmel Gemeindemitglied

Ich würde dir auf jeden Fall raten, dich zu entschuldigen. Nicht, um dein schlechtes Gewissen zu beruhigen, sondern um ihretwillen. Ich denke, ihr wird das sehr helfen. Eine Entschuldigung des Täters ist immer sehr heilsam für das Opfer und kann außerdem nie schaden. Am besten schreibst du ihr einen Brief, in dem du dich ausführlich entschuldigst und in dem auch klar wird, dass du dich geändert hast und dir über dein schlimmes Verhalten im Klaren bist. Außerdem kannst du sie in dem Brief um ein Treffen bitten, um dich persönlich zu entschuldigen. Ich denke, die Taktik mit dem Brief ist die beste, denn wenn du direkt bei ihr auftauchst, könnte das für sie ein Schock werden, alle Gefühle kommen wieder hoch und sie ist mit der Situation überfordert. Ein Brief ist schonungsvoller und sie kann sich so auf das Treffen emotional einstellen.

+0

30.04.2012, 13:05 Uhr


Sala Stammuser

Wirklich schlimm ist eigentlich nur der Brief... Ich finde nicht dass es zwangsläufig am besten ist immer absolut ehrlich zu sein, so hättest du wenigstens verhindern können adss sie sich benutzt fühlt. Naja, solltest ihr jetzt wohl besser einfach aus de weg gehen und eben nicht extra das klärende Gespräch suchen, ausser sie sucht es activ.

+1

30.04.2012, 13:42 Uhr


kugelfisch Gemeindemitglied

Das mit dem Joint ist mir auch passiert. Meinen bisherigen Erfahrungen nach zu urteilen, scheint Cannabis in bestimmten Situationen uns Dinge aus der Vergangenheit mit anderen Augen sehen zu lassen. Einfach ein unglaubliches Kraut

+0

30.04.2012, 14:17 Uhr


ReQuiiTaL Armer Sünder

Von mir kriegst du die Absolution! Und zwar aus dem Grund, dass du sie emotional gestützt hast, wenn auch mit Hintergedanken. Solltest du dieses Mädchen erneut treffen dann würde ich mich auf jeden Fall bei ihr entschuldigen.

+1

30.04.2012, 14:27 Uhr


Ludgrim Hausfreund

Absolution meinerseits, dein Gewissen wird dich zu Genüge richten

+1

30.04.2012, 15:36 Uhr


Bücherwurm Beichthaus VIP

Keine Absolution! Und lass bloß die arme Frau in Ruhe, sie ist auch ohne Dich schon gestraft genug. Hoffentlich holst Du Dir die Rüsselpest!!

+0

30.04.2012, 15:59 Uhr


MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Das ist leider die Quittung, die viele Frauen bekommen wenn sie zu gut aussehen. Wahrscheinlich hat sie damals ihr Vertrauen in das andere Geschlecht verloren. Vielleicht ist sie inzwischen darüber hinweg, aber wenn du das Bedürfnis hast, die Sache von damals ins Reine zu bringen dann tu es. Warte ab. Die Gelegenheit ergibt sich von selbst wenn es denn so sein soll. Erzwingen solltest du nichts, wirklich nicht. Wenn sie dir ganz offensichtlich aus dem Weg geht, dann halte ich die Idee mit einem ganz ehrlichen Brief mit einer Entschuldigung auch für das Beste. Danach lass sie bitte in Ruhe.

+2

30.04.2012, 17:28 Uhr


leckerEistee Stammuser

lass sie in ruhe. wenn deine reue echt ist und dir das nie wieder passier, erteile ich absolution. aber ich hoffe du hast draus gelernt und behandelst menschen jetzt mit mehr respekt und ehre! mit nachdruck: das darf nie wieder passieren, niemals!

+0

30.04.2012, 17:31 Uhr


lexy3000 Hausfreund

Du bist ja ne ganz arme Wurst, immerhin einsichtig, aber auch das Alter kann nicht alles entschuldigen. Die Dame hat nen Schaden weg fürs Leben, daher keine Absolution.

+0

30.04.2012, 20:28 Uhr


moep Gemeindemitglied

Ich glaube, das schlimmste ist, dass deine Worte sie wahrscheinlich sehr verletzt haben. Es mag sein, dass du nur Hintergedanken hattest, aber es ihr direkt so zu sagen und dann unter zu tauchen ist echt das letzte und feige obendrein. Immerhin hatte sie dich als Stütze und du hast ihr regelrecht den Boden unter den Füßen weggezogen. Ihre wahrscheinlich wichtigste Bezugsperson in der Situation, DU, war einfach weg und sagt auch noch das alle Zuneigung nur Fake war. Sie war außerdem eine der wenigen Frauen, die deine seelische Aufbauhilfe auch noch zu schätzen gewusst hat. Wie oft hört man von Frauen, die solche "emotionalen Mülleimer" nur friendzonen und dann mit dem nächsten Idioten abzischen. Wenn du wirklich deine Haltung bereut hättest, hättest du einfach nicht mehr mit ihr geschlafen und sie stattdessen als Freund unterstützt - ohne Hintergedanken. Ich nenne das mal "manuelles selbst-friendzonen". Sorry, aber momentan kommst du mir allerdings so rüber, dass du dich grad nur selbst bemitleidest. Noch immer siehst du nur das Oberflächliche, aber nicht den Menschen. Ich nehme an, Gefühle hattest du nie für sie. Vllt schreibst du ihr nen langen Brief darüber was dich geritten hat, ihr damals so etwas an den Kopf zu werfen und dass es dir unendlich Leid tut, was du getan hast. Mit 17 überblickt man meist nicht die Konsequenzen. Versuch auf keinen Fall dich zu rechtfertigen und wieder im Selbstmitleid zu versinken. Gehe ihr ansonsten in Zukunft besser aus dem Weg.

+2

30.04.2012, 21:13 Uhr


Mini-me Beichthaus Bewohner

Eine Konfrontation auf deine Initiative aus würde, so denke ich, in ihr die Wunden nur aufreißen und sie wenn sie Pech hat in einen neuen Zusammenbruch treiben. Solltest du es nicht verhindern können, ihr über den Weg zu laufen, und du musst quasi mit ihr reden, dann sag ihr dass es dir tausendmal Leid tut und du damals unreif und ein riesen Arsch warst und sowas nie wieder jemanden antun wirst. Das ist dann das einzige was machbar ist, glaube ich.

+1

30.04.2012, 21:56 Uhr


rwa Gemeindemitglied

Irgendwo hattet ihr beide was von der ganzen sache, ich würde das alles abhacken und mein Leben weiter leben. Lass sie einfach in ruhe und denk nicht mehr daran, sie wird das sicherlich auch längst verarbeitet haben... Ich würde sie einfach ignorieren und so tun als ob ich sie nicht kenne, falls sie einem mal über den weg läuft.. wer weiß ob sie dich überhaupt noch wieder erkennt. Wahrscheinlich hast du keine Freundin mehr zur zeit, sonst würde sie dich nicht mehr so interessieren.

+0

30.04.2012, 22:58 Uhr


Xeeno Stammuser

Zu dem Geschehen bedraft es keiner Kritik, da du dich schon selbst erkannt hast. Deiner blumigen Wortwahl zu folge scheinst du sprachlich und intellektuell begabt zu sein. Weiterhin scheinst du an im Gegensatz zu früher aufgrund von Reflexion emotionale Tiefe erlangt zu haben. Solltest du auf besagte Dame treffen dürfte es dir gelingen die richtigen Worte zu finden. Ich persönlich glaube an dich. Du scheinst ein besserer Mensch geworden zu sein!

+0

01.05.2012, 00:19 Uhr


zweizehntel Armer Sünder

Es ist gut, dass du erkannt hast was für einen weitreichenden Fehler du gemacht hast. Die Konsequenzen deines Handelns gegenüber einer so emotional labilen Person kannst du dir wahrscheinlich garnicht ausmalen. _____Jetzt ist es Zeit mal an das Mädchen zu denken und NICHT daran, wie du dein schlechtes Gewissen "auf Teufel komm raus" bereinigen könntest!!! _____Das bist du ihr schuldig!

+0

01.05.2012, 00:52 Uhr


son-of-sin Beichthaus Hipster

"Es war... schlichtweg.. Liebe!" - Christian von Boetticher

+0

01.05.2012, 01:29 Uhr


asdfguy123 Armer Sünder

Endlich mal wieder ne wirkliche Beichte und was bekommt der Autor für seinen Mut (der ja schliesslich auch dazugehört, ich würde so was nicht unbedingt im Netz posten): nur 2,8 Sterne, wärend irgendwelche Scheisse ohne wirkliche Beichte bei 4-5 landet...

+2

01.05.2012, 02:27 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

MMn geht es hier nicht um die Sterne (hatte ich bis jetzt nicht einmal richtig bemerkt, geschweige denn *getätigt*). Es geht um die Kommentare. Vielleicht kann der Beichter was Nützliches für sich rausfischen. Ich empfinde das als freiwilliges kollektives *Brainstorming* und hoffentlich bringt es dem Beichter was.

+1

01.05.2012, 11:47 Uhr


Laubfrosch Gemeindemitglied

Warum machst Du Dir einen Kopf? Fast alle handeln aus Gründen die man egoismus nennt, Im Grunde hast Du sie getröstet und se hat mit Sex bezahlt, andere weiber nehmen Geld oder Geschenke. Vielleicht kannst Du se ja nochmal trösten!

+0

01.05.2012, 16:52 Uhr


BadmintonBobby Stammuser

Erstens heißt es Karma, zweitens hast du das Konzept dahinter scheintbar nicht begriffen. Keine Absolution.

+0

01.05.2012, 17:11 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Zum obigen Kommentar: Erstens heißt es scheinbar...

+0

01.05.2012, 21:28 Uhr


pfauenfeder Stammuser

Das war richtig daneben. Du weißt das auch, zumindest wirkt es so für mich. An deiner Stelle würde ich nochmal einen Brief schreiben. Gut würde ich mich in deiner Situation nicht fühlen. Sie hat ihre Eltern verloren, du poppst sie, während sie heult. Das geht echt nicht klar.

+1

02.05.2012, 01:02 Uhr


Freeman83 Armer Sünder

War ne gute Nummer, mein Gott, hast Sie ja nicht vergewaltigt. Passt so! Kannst dich ja melden, evtl. lässt Sie dich nochmal ran.. Denn du bist ja jetzt so ehrlich..

+0

02.05.2012, 01:15 Uhr


Ceemor Stammuser

Auch wenn du es inzwischen bereust.Das ist mit Abstand das Abgrundtiefste,was ich jemals gehoert habe.Wie kann ein Mensch nur zu so etwas fahig sein?Mach dir mal Gedanken,ob noch alles richtig ist bei dir?Die Arme ist durch die Hoelle gegangen und du ziehst so was bei ihr durch.Ich hoffe,dass sie dich findet und dir das Leben mal so richtig zu ebendieser macht.

+0

02.05.2012, 02:53 Uhr


Kaktusblüte Hausfreund

Ich gebe dir eine Absolution, solange du dich wirklich geändert hast. Viele Leute wissen nicht was sie falsch gemacht haben oder können sich selbst nicht eingestehen wie ekelig und schlecht ihre Tat in Wirklichkeit war, dh sich selbst so beschiimpfen wie du. Ich finde deine Einsichtigkeit zeigt, dass sich Menschen, so schlecht sie auch in ihrer Vergangenheit gehandelt haben, ändern können. Was du gemacht hast war natürlich scheiße, deshalb gehe ihr aus dem Weg solange es geht.

+0

02.05.2012, 07:22 Uhr


FlowStyler Beichthaus VIP

Halt Dich bloß fern von ihr, Du hast in ihrem Leben schon genug zerstört!

+0

02.05.2012, 10:59 Uhr


Ryder Stammuser

moep, du triffst es genau richtig. ich glaube auch, dass der beichter sich nur mit sich selbst reinen tisch machen will.

+0

02.05.2012, 11:29 Uhr


WeiseFrau Beichthaus Hipster

Du warst kein Checker. Du hast Dich im Brief entschuldigt und gut is.

+0

02.05.2012, 13:27 Uhr


Lifemare Armer Sünder

Im Zweifelsfall mal mit ihrem Therapeuten sprechen, wenn du es schaffst herauszufinden wer das ist. Dem Therapeuten dann klar machen, dass du dich entschuldigen willst, aber nicht weißt, wie du das rüberbringen solltest und ob es überhaupt sinnvoll ist.

+0

02.05.2012, 14:57 Uhr


Beedhaa Armer Sünder

Also allerunterste Schiene. Leider liest man hier sowas öfter. Ich denke du solltest sie AUF JEDEN FALL einfach in Ruhe lassen. So ein Arsch wie du bist, will sie bestimmt eh nicht sehen. Lebe mit deiner Sünde, aber häng dich nciht daran auf, sondern lern daraus!

+1

03.05.2012, 09:43 Uhr


momo8 Armer Sünder

es ist toll das dir jetzt die möglichkeit geboten wird dich zu entschuldigen.das kann für den verletzten menschen SEHR viel bedeuten!!!!und für dich letztendlich auch.

+0

05.05.2012, 20:25 Uhr


Held_der_Menschheit Hausfreund

Was jammerst du denn herum? Du hattest deinen Spass und somit alles richtig gemacht!

+0

06.05.2012, 12:08 Uhr


Crashguard303 Stammuser

Ich schließe mich Pastor und Big Buddha an. Abgesehen von den Hintergedanken hast Du Dir ja auch Mühe gegeben und warst für sie da. Warum hast Du das nicht einfach ausschleichen lassen (oder den Brief schonender formuliert), dann hättet ihr beide was davon gehabt, Du Deinen Spaß und sie den Trost, ohne nachher mit dem Hammer rein zu hauen.

+1

11.05.2012, 01:49 Uhr


Wepster Armer Sünder

Dies mit der Karmabuchhaltung hast Du außerordentlich gut geschrieben und dies auch erkannt. Du hast Dein nicht richtiges Verhalten ebenfalls und eingesehen, darauf kommt es an. Daß Du nach der Erkenntnis nochmals, dieser Erkenntnis bewusst, Deinen Eigennutz befriedigt, nunja, gibt wohl mit Sicherheit keine Pluspunkte. Daß ihr euch nun wieder in der Nähe zueinander befindet sieht mir nach einer karmischen Bedingung aus. Ganz einfach weil dies wohl so bestimmt war/ist. Es sieht aus, als ob ihr beide eine karmische Verabredung miteinander habt. Suche nicht nach ihr. Insofern es karmisch bestimmt ist, werdet ihr euch durch "Zufall" begegnen, dann, sobald die Zeit dazu reif ist. Bereite Dich geistig und mental darauf vor, Dein inneres kennt die Zukunft. Lass Dich von Deinem inneren führen. So long und alles Gute und viel Erfolg. Ihr könnt/werdet es schaffen.

+0

18.06.2012, 19:53 Uhr


Sinspiration Gemeindemitglied

Kleiner Tipp: Lass dich bei Gelegenheit von irgendwem überfahren, der genauso asozial ist wie du. Das wäre eine angemessene Entschuldigung.

+0

22.08.2013, 20:36 Uhr


Ähnliche Beichten

00027697Menschen sind komisch und verhalten sich eigentlich, oberflächlich gesehen, völlig unlogisch. - Ich (m/verheiratet) zum Beispiel behandele attraktive [... mehr]
00031806Meine Zwillingsschwester und ich (24) treiben nun seit Jahren ein Spiel mit den Männern. Eine von uns reißt sich einen gut aussehenden Mann [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.